1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hövelhof
  6. >
  7. Drei Ideen für die Hövelhofer Schlossachse

  8. >

Jury bewertet eingereichte Konzepte – Gemeinderat entscheidet final

Drei Ideen für die Hövelhofer Schlossachse

Hövelhof

Für den möglichen Bau eines neuen Gebäudes im Bereich der Schlossachse hat die Gemeinde Hövelhof im April ein Konzeptvergabe-Verfahren gestartet.

Eine Jury wird nun über die eingereichten Konzepte entscheiden. Das letzte Wort über die Gestaltung des Schlossgartens hat dann der Gemeinderat. Foto: Oliver Schwabe

Insgesamt sind drei Bewerbungen eingegangen, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Dessen ungeachtet gebe es weiterhin die Möglichkeit, das Grundstück freizulassen und keine Bebauung vorzunehmen, heißt es in einer Mitteilung.

Die eingereichten Entwürfe umfassen jeweils eine Gestaltung und einen Nutzungsvorschlag. Eine Jury, die aus Mitgliedern des Bau- und Umweltausschusses besteht, wird die Konzepte in einer Sitzung im Oktober anhand zuvor festgelegter Kriterien bewerten und gegenüber dem Gemeinderat eine Empfehlung aussprechen.

Zur Vorgeschichte: Im Oktober 2020 hatte der Gemeinderat über die Gestaltung des Freiraums im Bereich der Sichtachse auf das Jagdschloss beraten. Die Verwaltung hatte damals angeregt, den Schlossgarten um die freie Fläche zu erweitern und die Gestaltung mit Rasen, Bäumen und Stauden fortzuführen. Für dieses Vorhaben hatte die Sennegemeinde seinerzeit eine Fördermittel-Zusage erhalten. Im April 2021 besprach der Gemeinderat dann erstmalig die Idee, auf dem rechten Teilgrundstück einen Neubau mit gastronomischer Nutzung zu errichten. Die seit einigen Monaten bestehende Sicht auf das Jagdschloss sollte dabei weiterhin frei bleiben.

Im Rahmen einer Bürgerbeteiligung hatte die Bevölkerung im Januar 2022 schließlich die Gelegenheit, Anregungen zur Gestaltung eines möglichen Gebäudes zu übermitteln. Die vielfältigen Meinungen hat die Gemeinde bei den Rahmenbedingungen für das Konzeptvergabe-Verfahren berücksichtigt. Nun liege es in den Händen der Jury, die Konzepte zu bewerten und dem Gemeinderat einen Vorschlag für das weitere Vorgehen zu unterbreiten.

Startseite
ANZEIGE