1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoevelhof
  6. >
  7. Freibier beim Public Viewing

  8. >

Hövelhofer Unternehmer finanzieren Fußballparty beim Schützenfest

Freibier beim Public Viewing

Hövelhof (WB). Wenn parallel zum Schützenball Deutschland bei der Fußball-WM gegen Schweden spielt – wie lockt man dann Besucher zum Schützenfest? In Hövelhof ist die Antwort klar: Man organisiert Public Viewing und spendiert mit Hilfe großzügiger Unternehmer 90 Minuten lang Freigetränke.

Meike Oblau

Freuen sich auf eine schwarz-rot-goldene Fußballparty am Schützenfest-Samstag im Schützen- und Bürgerhaus (von links): Wolfgang Thorwesten (Horatec), Jürgen Meier (Reme/Rennerich), Oberst Hubert Bonke, Klaus Grotebrune (DBL Kotzenberg), Matthias Vonder­heide, Heribert Rodehutscord und Ingo Buschmeier. Während des Spiels gibt es Bier und Softdrinks kostenlos. Foto: Meike Oblau

Schon seit Jahren stehen die Hövelhofer St.-Hubertus-Schützen wie andere Schützenvereine auch vor einem Problem: Gerade der Samstagabend ist in der Festabfolge ein gewisses »Sorgenkind«. Das dürfte sich noch potenzieren, wenn zeitgleich »König Fußball« regiert.

In der Sennegemeinde packen Schützen und Unternehmer es jetzt gemeinsam an: Damit kein Schützenfestbesucher auf Manuel Neuer, Mats Hummels und Co. verzichten muss, verwandelt sich das Schützen- und Bürgerhaus an der von-der-Recke-Straße am Samstagabend, 23. Juni, in eine Public-Viewing-Arena. Auf Großleinwand wird das Spiel der Löw-Elf gegen Schweden übertragen – allerdings mit einem besonderen Clou: In der Halbzeitpause flimmern keine Analysen der Moderatoren oder überregionale Werbespots über die Leinwand, sondern Werbung der Hövelhofer Unternehmen, die dieses Event finanziell möglich gemacht haben: Horatec, Reme/Rennerich, DBL Kotzenberg, Schlotmann und die Detmolder Brauerei.

Firmen wollen als Arbeitgeber für sich werben

»In Zeiten des Fachkräftemangels gilt es, die bereits vorhandenen Mitarbeiter im Ort zu halten und bei potenziellen neuen Angestellten ein positives Image zu haben«, sagt Wolfgang Thorwesten von Horatec. Das Schützenfest sei eine gute Bühne, um sich als Firma zu präsentieren. Auch im Festzelt werden die Firmen auf Monitoren in kleinen Filmchen über ihre Unternehmen informieren.

Während des Fußballspiels ab 20 Uhr sind sowohl im Schützen- und Bürgerhaus als auch im angrenzenden Festzelt Bier und nicht-alkoholische Getränke komplett kostenfrei. Denn parallel zum WM-Spiel beginnt natürlich um 20 Uhr auch der traditionelle Festball mit Musik der Band »The Juniors«.

Schützen sind pünktlich zum Anstoß am SuB

Oberst Hubert Bonke verspricht, dass das Programm am Samstag so gestaltet wird, dass alle Schützen pünktlich zum Anpfiff am SuB sind: »Wir haben den Festablauf nicht geändert, werden uns aber beeilen«, schmunzelt er.

Wie gewohnt treten die Schützen daher um 15.30 Uhr in der östlichen Allee an. Um 16 Uhr beginnt die Schützenmesse in der Pfarrkirche, anschließend wird ein Kranz am Mahnmal niedergelegt und beim traditionellen Biwak im Schlossgarten werden Ehrungen ausgesprochen. Gegen 19 Uhr ist der Abmarsch zum Festplatz an der von-der-Recke-Straße geplant, wo abschließend ein Großer Zapfenstreich mit Gebet stattfinden wird.

Anschließend wird sich zeigen, ob dann auch der Fußballgott gnädig ist. »Wir hoffen natürlich, dass nach dem Spiel möglichst viele Besucher noch weiter in Feierlaune sind und rübergehen zum Schützenball ins Festzelt«, sagt Jürgen Meier (Reme/Rennerich).

Startseite