1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoevelhof
  6. >
  7. Gesundheit und Fitness im Fokus

  8. >

Frank Bredenbals investiert in Hövelhof ins „Senneaktiv-Zentrum“ – Eröffnung im Herbst geplant

Gesundheit und Fitness im Fokus

Hövelhof

Lange hat das Grundstück zwischen Geha und DS Smith an der Gütersloher Straße in Hövelhof brach gelegen – jetzt wird es bebaut. Unternehmer Frank Bredenbals, Geschäftsführer von Joka Werkzeugbau, investiert hier in das „Senneaktiv“-Gesundheitszentrum. Im Herbst soll es eröffnet ­werden.

Meike Oblau

Auf einem Grundstück gegenüber des Schnäppchen-Marktes lassen Frank und Susanne Bredenbals das „Senneaktiv“-Gesundheitszentrum bauen. Foto: Meike Oblau

Auf dem 3700 Quadratmeter großen Grundstück schräg gegenüber des Schnäppchen-Marktes entsteht in den kommenden Monaten ein Gesundheitszentrum, das auf zwei Etagen jeweils etwa 950 Qua­dratmeter Nutzfläche bietet. Der Rohbau soll möglichst schon Ende März stehen.

Mit dem Fitnessstudio Ability Sport, derzeit noch Mieter in den Räumen des Hotels Victoria an der Bahnhofstraße, steht einer der Hauptmieter bereits fest. Das Fitnessstudio wird die untere Etage beziehen, das obere Stockwerk ist derzeit noch nicht konkret verplant. Mit einer Ausnahme: Eine kleinere Fläche wird „Ego Tempus“ anmieten, betrieben von Heilpraktiker Andreas Kanne. Er hat bereits eine Praxis in Bad Driburg. Die restliche Fläche im ersten Stock des neuen „Senneaktiv“-Gesundheitszentrums steht Interessenten noch zur Verfügung.

„Hier ist vieles denkbar“, sagt Frank Bredenbals, „von Arztpraxen über Physiotherapie, Ergotherapie bis hin zu Büroräumen. Die Etage kann von der Aufteilung her noch flexibel gestaltet werden. Im Sinne der Idee, ein Gesundheitszen­trum zu errichten, wären Mieter aus den Bereichen Sport, Medizin und Gesundheit natürlich mein Wunsch.“ Das neue Gebäude wurde vom Paderborner Architekten Dirk Meyer geplant. Frank Bredenbals wird größtenteils Hövelhofer Unternehmen mit der Bauausführung beauftragen.

Der Gemeinderat hatte im vergangenen Jahr mit entsprechenden Beschlüssen den Weg frei gemacht für den Neubau an der Einmündung Am Holtebach. Planungsrechtlich musste die Zustimmung für die „Zulässigkeit von Anlagen für sportliche Zwecke“ erteilt werden, was einstimmig geschah. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung hatte der Landesbetrieb Straßen NRW in einer Stellungnahme darauf hingewiesen, dass eine mögliche Zu- und Abfahrt zur Gütersloher Straße kritisch gesehen werde, da kein ausreichendes Sichtfeld gewährleistet werden und aufgrund der Nähe zur Anbindung „Am Holtebach“ der Verkehrsfluss gestört werden könnte. Der Neubau wird daher keine Zufahrt von der Gütersloher Straße aus bekommen, Autofahrer müssen zunächst in die Straße Am Holtebach einbiegen, um zum künftigen Gesundheitszen­trum zu gelangen.

Detlef und Diana Pietsch sind mit ihrem Fitnessstudio „Ability Sport“ der Hauptmieter im Erdgeschoss des neuen Gesundheitszentrums. Foto: Meike Oblau

Detlef und Diana Pietsch vom Fitnessstudio Ability Sport freuen sich bereits auf ihr künftiges Domizil, vor allem auch deshalb, weil sich an der Gütersloher Straße für ihre Kunden die Parkplatzsituation deutlich entspannt. Rund 60 Parkplätze entstehen dort, auch E-Ladesäulen sind in Planung. Ihren Mietvertrag im Hotel Victoria, wo sie ihr Studio 15 Jahre lang betrieben haben, haben Pietschs fristgerecht zum 30. September gekündigt und hoffen auf einen gute Bauverlauf am „Senneaktiv“-Zen­trum, um direkt im Oktober neu durchstarten zu können. Dort soll das Fitnessstudio für Mitglieder 24 Stunden am Tag zugänglich sein. Detlef Pietsch freut sich besonders auf das neue Sauna-Konzept, das auch Gruppen anlocken soll. Event-Sauna lautet hier das Stichwort.

Startseite