1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hövelhof
  6. >
  7. Hövelhof und Verrières-le-Buisson holen die Feierlichkeiten zum Jubiläum nach

  8. >

Städtepartnerschaft besteht seit 1971 – Fest im Schlossgarten

Hövelhof und Verrières-le-Buisson holen die Feierlichkeiten zum Jubiläum nach

Hövelhof

Im April 1971 haben die Bürgermeister Josef Förster und Jean Simonin die Urkunden für die Partnerschaft zwischen Verrières-le-Buisson und Hövelhof unterzeichnet. Das 50-jährige Bestehen der deutsch-französischen Freundschaft konnten die Partnerstädte 2021 wegen Corona nur digital feiern. Jetzt kommen die Mitglieder des Partnerschaftskomitees und die Ratsmitglieder mit ihren Familien zu Besuch in die Sennegemeinde, um die Feierlichkeiten nachzuholen.

Freuen sich darauf, 50 Jahre Städtepartnerschaft mit der Bevölkerung im Schlossgarten zu feiern (von links): Christian Bökamp (Geschäftsführer Sennekult Hövelhof), Ulrike Krummel (Partnerschaftskomitee) und Bürgermeister Michael Berens. Foto: Gemeinde Hövelhof

Zu diesem Anlass laden die Gemeinde und das Partnerschaftskomitee des Vereins Sennekult Hövelhof alle Interessierten zu einem Jubiläumsfest ein, das am Samstag, 4. Juni, ab 19 Uhr im Hövelhofer Schlossgarten stattfindet.

Übergabe eines Jubiläumsgeschenks

Auf dem Programm stehen Musikstücke des Hövelhofer Blasorchesters, Begrüßungsworte durch Bürgermeister Michael Berens und seinen französischen Amtskollegen François Guy Trebullé sowie die Übergabe eines Jubiläumsgeschenks. Den Auftakt bildet ab etwa 19 Uhr Musik des Akkordeonorchesters. Ein Konzert des „Chor à la Carte“ lässt den Festabend ab 21 Uhr ausklingen.

Die Besucherinnen und Besucher können sich auch auf deutsche und französische Spezialitäten sowie kühle Getränke freuen. Käseplatten mit Baguette sowie Brutzlerfleisch und Dipper Potatoes laden ebenso wie der Weinstand von Franks Vinothek, das Craftbeer-Mobil der Detmolder-Brauerei mit Kirschbier, Erdbeerbier und Detmolder Royal zum Schlemmen und Genießen ein.

Drei Tage in der Sennegemeinde

Insgesamt verbringen die französischen Gäste drei Tage in der Sennegemeinde. Während ihres Besuchs sehen sie sich im Hövelhofer Wald die „Friedenseiche“ an, die der Förster Joseph Hölscher 1871 nach seiner Rückkehr aus dem deutsch-französischen Krieg pflanzte.

Auch der nach der Partnerkommune benannte Park Verrières ist ein Ziel der Franzosen. Die Sennegemeinde hat die Parkanlage kürzlich aufgewertet. Mit neuen Bänken und Tischen, Grünanlagen und einer neuen Beleuchtung lädt er zum Spazieren und Verweilen ein. Eine temporäre Ausstellung im Park Verrières informiert über die Städtepartnerschaft und gibt einen Einblick in die nahe Paris gelegene Partnerkommune.

Startseite
ANZEIGE