1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hövelhof
  6. >
  7. Hövelhofer Familienzentren, Kitas und Grundschulen engagieren sich für die Lebensmittelhilfe

  8. >

Erfolgreiche Spendenaktion unter dem Motto „Wir teilen!“

Hövelhofer Familienzentren, Kitas und Grundschulen engagieren sich für die Lebensmittelhilfe

Hövelhof

Sankt Martin teilte sein Hab und Gut mit Bedürftigen und wurde so zum Vorbild der Nächstenliebe. Unter dem Motto „Wir teilen!“ riefen die Hövelhofer Familienzentren, Kitas und Grundschulen dazu auf, seinem Beispiel zu folgen, und sammelten haltbare Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Reis, Nudeln oder Konserven für bedürftige Familien. Die gesammelten Waren übergaben sie am Martinstag an die Lebensmittelhilfe „Brot und mehr“ der Kolpingsfamilie Hövelhof.

Bei der Übergabe der Spenden des Familienzentrums Schatenstraße in Hövelhof (hinten von links): Hubert Brockmann, Leiter von „Brot und mehr“, Daniela Hill, Erzieherin beim Kindergarten Schatenstraße, Barbara Nolte, Leiterin des Kindergartens und Familienzentrums Schatenstraße, und Waltraud Lindert vom Leitungs-Team „Brot und mehr“ mit den Kita-Kindern (vorne von links) Riana, Fabian, Pia, Pia, Jake und Jan-Friedrich. Foto: Gemeinde Hövelhof

„Immer mehr Menschen haben in diesen Tagen Schwierigkeiten, sich ausreichend mit Lebensmitteln und den Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen. Auch die Kundenzahlen der Lebensmittelhilfe Hövelhof nehmen aktuell stark zu, während die Spenden gleichzeitig weniger werden“, berichtet Hubert Brockmann, Leiter von „Brot und mehr“.

Von dieser Situation erfuhr auch Barbara Nolte, Leiterin des Kindergartens und Familienzentrums Schatenstraße, und organisierte die Martinsspende mit den Kitas und Grundschulen in Hövelhof. „Die anderen Einrichtungen waren sofort begeistert und haben sich der Aktion angeschlossen“, berichtet Nolte. Die Erziehungs- und Lehrkräfte sowie zahlreiche Eltern haben eine große Anzahl an Lebensmitteln und Hygieneartikeln abgegeben. „Die Kinder haben durch die Aktion erfahren, dass das Teilen der Grundgedanke zu Sankt Martin ist, und ihre Eltern für das Spenden motiviert“, freut sich die Leiterin des Familienzentrums. Auch deswegen sei eine erfreulich große Menge zusammengekommen.

„Um unseren Bedarf zu decken, mussten wir zuletzt mehr Waren zukaufen. Auch deshalb freuen wir uns sehr über die Martinsspende“, betont Brockmann. Wer die Hilfe der Aktionsgruppe „Brot und mehr“ unterstützen möchte, kann montags und donnerstags von 9 bis 11 Uhr am „Warenkorb“ am Hövelmarktplatz haltbare Lebensmittel abgeben.

Startseite
ANZEIGE