1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoevelhof
  6. >
  7. In-Spirit gibt das Hanf frei

  8. >

Hövelhofer Unternehmen bringt Cola und Likör namens »Chillma« auf den Markt

In-Spirit gibt das Hanf frei

Hövelhof (WB). Als ausgerechnet im sehr katholischen Kreis Paderborn vor 20 Jahren ein Fruchtlikör mit dem kessen Namen »Quicky« und dem Slogan »Lust aufn Quicky?« erfunden wurde, fand Stefan Adick das »sehr mutig«. Jetzt lässt sein Unternehmen In-Spirit wieder aufhorchen: Die Hövelhofer geben das Hanf frei – in Form von Hanf-Cola und Hanf-Likör. Völlig legal übrigens.

Meike Oblau

In-Spirit-Geschäftsführer Stefan Adick (Mitte) und seine Kollegen Marcel Radix (Vertriebsleiter und Prokurist) sowie Britt Arnold (Innendienstleiterin) präsentieren »Chillma« – Likör und Cola mit Hanfsamenextrakt. Foto: Oliver Schwabe

Denn entgegen vieler Gerüchte sind Hanfprodukte nicht automatisch illegal (siehe Infokasten). Deswegen sieht Stefan Adick dem Start auch völlig locker entgegen, passend zum Namen der neuen Getränke aus der Sennegemeinde: »Chillma« heißen Cola und Likör, an beiden Getränken wurde am Unternehmenssitz im Herzen Hövelhofs mit Blick auf den Hövelmarkt lange getüftelt. Der Likör ist seit Januar auf dem Markt, jetzt folgt die Cola und damit das erste nicht alkoholische Getränk, das In-Spirit vertreibt.

Hanf-Wirkstoffe

Cannabis enthält mehr als 100 Wirkstoffe. Die beiden wichtigsten sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). THC löst beim Konsum einen Rausch aus und kann zu einer psychischen Abhängigkeit führen. CBD ist das Öl der weiblichen Hanfpflanze ohne den Wirkstoff THC. CBD-Produkte, deren THC-Gehalt unter 0,2 Prozent liegt, sind legal und dürfen frei verkauft werden.

In 0,33-Liter-Dosen erhältlich

Coca-Cola hatte ebenfalls lange mit dem Gedanken gespielt, ein Hanf-Getränk zu entwickeln – nun ist es aber ein ostwestfälisches Unternehmen, das nach eigenen Angaben als erstes diesen Schritt wagt und damit zum Trendsetter werden möchte: die erste Cola mit Hanfsamenextrakt kommt in 0,33-Liter-Dosen auf den Markt.

»Wir sind anders. Wir wollen Spaß haben. Wir sind klein. Unsere Produkte müssen etwas bieten, das es so bis dato nicht gibt«, erläutert Firmengründer Stefan Adick, wie sich In-Spirit seit 20 Jahren am Markt behauptet.

»Trends schnell entdecken«

»Wir müssen mögliche neue Trends schnell entdecken und auch mal mutig sein und etwas riskieren.« Erste Tests mit der Hanf-Cola auf Fachmessen und in Gesprächen mit Händlern seien sehr vielversprechend verlaufen.

Hanfprodukte liegen durchaus im Trend: Es gibt zum Beispiel Hanf-Öl vom bekannten Müslihersteller Seitenbacher oder eine Bratwurst mit Hanf-Öl von Wiesenhof, die Comedian Atze Schröder bewirbt. »Ritter Sport« entwickelte einst zum Welt-Cannabis-Tag die limitierte Sorte »Schoko und Gras«.

Auch Hanflikör im Programm

Nun also Likör und Cola aus Hövelhof. »Seit eineinhalb Jahren verfolgen wir das Thema Hanf, denn eins ist klar: Allein mit der Zutat bekommt man schon Aufmerksamkeit«, sagt Stefan Adick. Neugierig machen, zum Probieren animieren und dann die vermutlich meist junge Kundschaft überzeugen, das ist das Ziel von »Chillma«.

Marke und Werbeslogans wurden gemeinsam mit einer Düsseldorfer Werbeagentur entwickelt, der Geschmack zusammen mit Aromalieferanten aus Österreich. »Die haben sich angehört, was wir uns vorstellen und mögliche Rezepte und Proben geliefert«, erinnert sich der Geschäftsführer von In-Spirit an spannende Probierrunden mit seinen Mitarbeitern am Firmensitz am Hövelmarkt.

Nachdem zu Jahresbeginn schon der Hanf-Limetten-Likör gut ankam, wollte er die Idee mit seinem Team weiterentwickeln. »Der erste Plan war, etwas Gesundes zu machen, vielleicht mit Ingwer, bio oder zuckerfrei, aber dann war relativ schnell die Idee der Hanf-Cola geboren.«

Abfüllung in Hückelhoven, Vertrieb von Hövelhof aus

Viele Probelieferungen wurden getestet, bis ein Muster genau den In-Spirit-Geschmack traf. Nun wird die Cola in Hückelhoven abgefüllt und von Hövelhof aus vertrieben.

Klar, dass das »Chillma«-Markenlogo ein großes Hanfblatt und die ebenso bekannten wie auffallenden Farben Grün-Gelb-Rot der Rastafari-Bewegung zeigt. »Love, Peace and Hanflikör – ganz legal an mehr Umsatz berauschen«, so werben die Hövelhofer im Handel für die alkoholische Variante. Die Cola-Dosen zieren die »gechillten« Hashtags #nohate und #lifeisgreat.

Welche Händler die Getränke in ihre Produktpalette aufnehmen werden, wird sich in den kommenden Monaten herausstellen. Nähere Informationen zu »Chillma« gibt es auch im Internet unter www.in-spirit.de .

Startseite
ANZEIGE