1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoevelhof
  6. >
  7. Wunderbar wanderbar

  8. >

Manuel Andrack schnürt Stiefel an den Emsquellen in Hövelhof

Wunderbar wanderbar

Hövelhof (WB). Die Sennelandschaft hat jetzt auch Deutschlands bekanntesten Wandersmann begeistert: Autor und Fernsehmacher Manuel Andrack ist für die Nahverkehrs-Broschüre »Wunderbar wanderbar – unser NRW« offensichtlich mit viel Spaß den Emsquellen-Wanderweg in Hövelhof entlang marschiert – und der gebürtige Kölner soll schon bald viele Nachahmer finden.

Haben Spaß am Wandern (von links): Helena Kottowski von der Hövelhofer Stabsstelle Marketing, Autor Manuel Andrack sowie Hövelhofs Marketingchef Thomas Westhof präsentieren die neue Broschüre »Wunderbar wanderbar«. Foto:

Denn die Sennegemeinde arbeitet gerade daran, die Angebote für Wanderfans dank Beteiligung an einem EU-Projekt auf Top-Niveau zu hieven. Schon im nächsten Jahr soll auch Andrack wiederkommen, um zu erleben, was Hövelhof noch zu bieten hat.

Die erste Stufe der Qualitätsoffensive zur Wanderkommune hat Hövelhof bereits 2013 als Vorbereitung auf den Deutschen Wandertag 2015 in Paderborn und dem Paderborner Land beschritten. Routen wurden überarbeitet, neu ausgeschildert konzipiert oder sogar demarkiert. Vier Themen-Wege werden seitdem intensiv von der Wanderabteilung im Verkehrsverein Hövelhof betreut und mit Erfolg beworben: neben dem Emsquellen-Wanderweg (18 Kilometer) noch der Sennebahn-Wanderweg (20 Kilometer), der Historische Wanderweg (sechs Kilometer) und der Heimatkundliche Wanderweg (sechs Kilometer).

Qualität erhöhen

»Wir wollen die Qualität unterwegs noch weiter erhöhen, denn Einheimische und unsere Gäste können in Hövelhof tolle Touren genießen«, bemerkt Richard Schmidt, Hövelhofer Wanderwart.

Als einzige Kommune des Kreises Paderborn beteiligt sich die Gemeinde Hövelhof samt Verkehrsverein Hövelhof daher am EU-geförderten Projekt »Zukunftsfit Wandern«. Unter dem Dach der Ostwestfalen-Lippe GmbH arbeiten die Hövelhofer mit Vertretern der Kreise Höxter, Gütersloh, Lippe, Minden-Lübbecke und der Stadt Bielefeld daran, vor allem die Wegführungen und die Beschilderungen auch in OWL so zu institutionalisieren, wie es Urlauber aus typischen Wander- oder Mittelgebirgsregionen gewohnt sind. Um dies zu erreichen, bringen die Projektpartner ihre Wege ein und lassen sie derzeit einer unabhängigen Expertenüberprüfung unterziehen.

Gute Chancen

Dazu testen Wanderexperten eines Tourismusberatungsbüros aus Bielefeld die Strecken. Nachdem die Branchenkenner Hövelhof unter ihre Sohlen genommen hatten, gab es zwar noch einige Hausaufgaben für das Touristikteam und die Wanderabteilung, doch die Verantwortlichen fühlen sich in ihrer Richtung bestärkt: »Die Berater waren ehrlich zu uns«, sagt Hövelhofs Marketing- und Tourismuschef Thomas Westhof, »wir wissen jetzt, woran wir arbeiten müssen.« Denn die Analyse ergab, dass Hövelhof sich als Wanderkommune in einer neuen Liga etablieren kann: Die Bielefelder Fachleute sehen gute Chancen, den Historischen Wanderweg als »Qualitätswanderweg« des Deutschen Wanderverbands zertifizieren zu lassen. »Dieses Gütesiegel wäre eine große Auszeichnung für Hövelhof« sagt Westhof, der aber weiß, dass zunächst das OWL-Gesamtwanderwegekonzept aller Projektpartner als gemeinsame Grundlage für eine einheitliche Ausschilderung erstellt werden muss. Die Beratung ergab für Hövelhof darüber hinaus, dass sowohl beim Emsquellen- als auch beim Sennebahn-Wanderweg weitere Potenziale schlummern, die intensiv vermarktet werden sollten. Manuel Andrack hat bereits zugesagt, im Mai 2019 wieder nach Hövelhof zu kommen. Eine Kooperation zwischen dem Kulturverein Sennekult und dem Verkehrsverein macht es möglich, dass Andrack dann sowohl für eine Lesung als auch für eine Gemeinschaftswanderung die Sennegemeinde besucht.

Andracks Broschüre ist erhältlich in der Tourist-Information in Hövelhof und downloadbar :

Startseite