1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Region Südliches Paderborner Land: Jetzt muss die Leader-Jury entscheiden

  8. >

Region Südliches Paderborner Land mit fünf Kommunen bewirbt sich für Förderung 2023 bis 2027

Jetzt muss die Leader-Jury entscheiden

Büren/Bad Wünnenberg/Lichtenau/Salzkotten/Borchen

Die Region Südliches Paderborner Land hat die Neubewerbung für das Leader-Förderprogramm in den Jahren 2023 bis 2027 abgeschlossen.

Die LAG-Mitglieder der Region Südliches Paderborner Land und die Bürgermeister hoffen auf einer erfolgreiche Bewerbung. Foto: Region Südliches Paderborner Land

Die Kommunen Büren, Bad Wünnenberg, Lichtenau, Salzkotten und Borchen, die gemeinsam das Südliche Paderborner Land bilden, sehen sich durch die Bewerbungsphase für die Zukunft gestärkt. Die neue Entwicklungsstrategie folgt dem Leitbild „Hier wächst Zukunft aus gutem Grund – die aktive Gemeinschaft ist der Nährboden unserer Region“. Ob die eingereichte Entwicklungsstrategie das Auswahlgremium des Umweltministeriums überzeugt, wird sich bis Mitte Mai zeigen.

Im Jahr 2000 nahm eine Erfolgsgeschichte der ländlichen Entwicklung ihren Anfang: Bereits damals erkannten regional denkende Akteure und die Kommunen des Altkreises Büren Entwicklungspotenziale, aber auch Herausforderungen des Strukturwandels. Seitdem gehen die Kommunen Bad Wünnenberg, Büren, Borchen, Lichtenau und Salzkotten mit den Projektakteuren im Südlichen Paderborner Land den Weg gemeinsam. Sie schaffen mit dem Förderprogramm Leader der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten in der Region.

Große Beteiligung der Bevölkerung

Nachdem bis Anfang März unter großer Beteiligung der Bevölkerung, der Vereine und Institutionen an der neuen regionalen Entwicklungsstrategie (kurz: RES) gearbeitet wurde, traf sich kürzlich die Lokale Aktionsgruppe (LAG), um sich von den Regionalmanagern Ralf Zumbrock und Uwe Jordan den aktuellen Stand des Auswahlverfahrens erläutern zu lassen.

Das Auswahlgremium des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz wird bis Ende April die eingereichten Bewerbungen der Regionen sichten und bewerten. Es haben sich 46 Regionen in NRW um die begehrten Plätze im Förderprogramm beworben. Die Entscheidung des Auswahlgremiums, welche Regionen das Rennen machen, wird bis Mitte Mai erwartet. In der jetzt auslaufenden Förderphase bekamen 28 Regionen den Zuschlag.

Der Bürener Bürgermeister und Vorsitzende der Leader-Region Südliches Paderborner Land, Burkhard Schwuchow, fasste den Bewerbungsprozess so zusammen: „Es war eine herausforderndere Zeit, in der die Bürgerbeteiligung unter Pandemiebedingungen organisiert werden musste, aber die Bürgerinnen und Bürger haben sich in hervorragender Weise und mit großem Engagement eingebracht. Diese starke Basis unserer Region, das Engagement, den Willen nach Selbstbestimmtheit und den gesellschaftlichem Zusammenhalt wollen wir gern in der nächsten Förderperiode weiterführen und stärken.“

Startseite
ANZEIGE