1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Kreis Paderborn leitet 36.400 Verfahren wegen Tempoverstößen ein

  8. >

2021: B64-Blitzer sind Spitzenreiter – insgesamt acht Starenkästen an acht Standorten

Kreis Paderborn leitet 36.400 Verfahren wegen Tempoverstößen ein

Paderborn

Ein 20-Jähriger überholt auf der Neuhäuser Straße in Paderborn eine Zivilstreife der Polizei mit rund 150 km/h. Führerschein und Auto sind erstmal weg. Auf der B64 bei Delbrück wird ein 22-Jähriger in Höhe der Raiffeisen-Tankstelle mit Tempo 180 geblitzt. Erlaubt sind nur 100. Trauriger Spitzenreiter ist ein 28-Jähriger, der auf der L776 zwischen Büren und Paderborn mit 192 statt der erlaubten 100 Stundenkilometer erwischt wird. Das sind drei Extrembeispiele, aber der Kampf gegen Raser wird in diesem Jahr fortgesetzt.

Von Ingo Schmitz

Der Blitzsäule an der B64 bei Paderborn-Benhausen erwischt besonders viele Temposünder. Foto: Oliver Schwabe

36.400 Verfahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen sind nach Angaben von Michaela Pitz, Pressesprecherin des Kreises, im Jahr 2021 eingeleitet worden. Das ist aber nur die Spitze des Eisberges, denn zu diesen Verstößen kommen auch noch – wie berichtet – die Geschwindigkeitsmessungen der Kreispolizeibehörde, der Autobahnpolizei sowie der Stadt Paderborn dazu.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE