1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Ergebnis im Wahlkreis 101 Paderborn II (Stadt): Daniel Sieveke (CDU) gewinnt

  8. >

Landtagswahl NRW 2022

Ergebnis im Wahlkreis 101 Paderborn II (Stadt): Daniel Sieveke (CDU) gewinnt

2017 holte Daniel Sieveke (CDU) bei der Landtagswahl 44,5 Prozent der Erststimmen, diesmal etwas weniger. Doch nach 2010, 2012 und 2017 beginnt für ihn nun dennoch die vierte Periode im NRW-Landtag.

Jubel im Paderborner Brauhaus: Landtagsabgeordneter Daniel Sieveke (CDU) hat sein Mandat erfolgreich verteidigt. Foto: Federico Gambarini/dpa

Am 15. Mai 2022 stimmen auch die Menschen im Wahlkreis 101 Paderborn II (Paderborn-Stadt) darüber ab, welche Partei in Düsseldorf Regierungsverantwortung übernehmen soll und welcher heimische Politiker in den Landtag einziehen wird.

Hier geht es zu einer Übersicht über alle Wahlkreise in OWL bei der Landtagswahl NRW 2022.

Wer sind die Kandidaten im Wahlkreis 101?

  • CDU: Daniel Sieveke
  • SPD: Roger Voigtländer
  • Grüne: Ulrich Möhl
  • FDP: Marc Lürbke
  • Die Linke: Holger Drewer
  • Die Partei: Ronja-Marie Baumgarten
  • AfD: Marvin Weber
  • Volt: Marcel Dick
  • Die Basis: Hans-Josef Hoffmann

Der Kandidat der CDU: Daniel Sieveke

Daniel Sieveke möchte für die CDU zum vierten Mal in den NRW-Landtag gewählt werden. Foto:

CDU-Direktkandidat Daniel Sieveke strebt für den Wahlkreis Paderborn-Stadt die vierte Periode im NRW-Landtag an – nach 2010, 2012 und 2017. Bei seiner Nominierung ie Parteibasis bescherte dem Paderborner, der ohne Gegenkandidat antrat, ein Traumergebnis. Er bekam von den Parteimitgliedern 77 von 77 Stimmen – 100 Prozent.

Der Kandidat der SPD: Roger Voigtländer

Roger Voigtländer tritt als SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis 101 Paderborn II an. Foto: SPD

Für die SPD tritt Roger Voigtländer erstmals als Landtagskandidat an. Er tritt in die Kandidaten-Fußstapfen von Claudia Steenkolk. Der Diplom-Kaufmann (Jahrgang 1963, Abitur 1981 in Dessau) wuchs in der DDR auf und absolvierte in Paderborn sein BWL-Studium. Seit 2019 ist er in der Paderborner SPD tätig.

Der Kandidat der FDP: Marc Lürbke

Tritt erneut als Landtagskandidat für die FDP an: Marc Lürbke. Foto:

Marc Lürbke (FDP) gehört seit 2012 dem NRW-Landtag an. Bei der Wahl vor fünf Jahren bekam er 8,3 Prozent der Stimmen. Auch bei dieser Landtagswahl gilt das Ticket des FDP-Sicherheitsexperten nach Düsseldorf als sicher: Der 45-Jährige steht auf Listenplatz acht. „Die FDP setzt in NRW weiter auf Schwarz-Gelb. Wir haben einiges bewegt und wollen die Arbeit fortsetzen.“

Der Kandidat der Grünen: Ulrich Möhl

Ist bei der Landtagswahl Kandidat der Grünen im Wahlkreis 101: Ulrich Möhl. Foto:

Nachfolger von Sigrid Beer, die seit 17 Jahren im Landtag vertreten ist und nicht mehr kandidiert, ist Ulrich Möhl (46). Der Diplom-Sozialarbeiter ist seit 2018 bei den Grünen aktiv, ist Ratsherr in Paderborn und arbeitet im Landgericht Paderborn als Bewährungshelfer und Mediator im Strafrecht.

Weitere Bewerber im Wahlkreis Paderborn II sind Holger Drewer (28), der für Die Linke antritt, sowie  AfD-Stadtsprecher Marvin Weber (30). Ganz neu bei einer Landtagswahl ist die Partei Volt im Wahlkreis 101 dabei. Sie schickt Marcel Dick ins Rennen. Ebenfalls zur Wahl stehen Ronja-Marie Baumgarten (Die Partei) und Hans-Josef Hoffmann (Die Basis).

Wie war das Ergebnis der Landtagswahl NRW 2017 im Wahlkreis Paderborn-Stadt?

Vor fünf Jahren konnte Daniel Sieveke (CDU) mit 44,5 Prozent der Erststimmen erneut den heimischen Wahlkreis 101 gewinnen und damit in den Düsseldorfer Landtag einziehen. Claudia Steenkolk (SPD) erhielt vor fünf Jahren 24,9 Prozent der Erststimmen, Sigrid Beer (Grüne) 8,6 Prozent und Marc Lürbke (FDP) 8,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag 2017 bei 61,8 Prozent - insgesamt 67.819 Wahlberechtigte gaben ihre Stimme ab. Neben Daniel Sieveke zogen auch Marc Lürbke (FDP) und Sigrid Beer (Grüne) über die jeweilige Landesliste ihrer Partei in den Landtag ein.

Startseite
ANZEIGE