1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Lichtenau
  6. >
  7. Energiegenossen packen kräftig an

  8. >

Neue Lagerhalle für Holzhackschnitzel mit 360 Quadratmetern Steinpflaster ausgelegt

Energiegenossen packen kräftig an

Lichtenau

360 Quadratmeter Steinpflaster haben fleißige Helfer der Energiegenossenschaft Herbram-Wald jetzt in der neu gebauten Hackguthalle verlegt.

wn

Stefan Schlüter (am Radlader) und weitere tatkräftige Energiegenossen haben in Eigenleistung die neu gebaute Hackguthalle mit 360 Quadratmetern Steinpflaster ausgestattet. Foto:

Damit verwirklicht die Energiegenossenschaft ihren nächsten geplanten Meilenstein. Vorstandsmitglied und passionierter Radlader-Fahrer Stefan Schlüter freut sich über den Arbeitseinsatz in Eigenleistung.

Die Hackguthalle, die für 125.000 Euro gebaut wurde, dient von nun an der wetterbeständigen Lagerung des Hackgutes. Zur Befeuerung werden nur naturbelassene Hackschnitzel aus der Region verwendet. Im Stadtgebiet Lichtenau gibt es ausreichend lokale Holzressourcen und im Umkreis von 25 Kilometern  mehrere Betriebe, die das notwendige Holzaufkommen für  die Beheizung des Areals und die Warmwasserproduktion  herstellen können. Der Genossenschaftsphilosophie entsprechend wurde die Dachfläche der Hackguthalle mit einer 66 kWp Photovoltaikanlage bestückt und dient nun auch der Stromversorgung des Dorfes.

Zudem wurden weitere 150 Meter Rohrsystem für das Wärmeleitungsnetz für Neukunden verlegt. Vom Heizwerk wird erwärmtes Wasser durch in der Erde verlegte, hoch wärmegedämmte Nahwärmerohre zu den Verbrauchern geleitet.

Das jetzt 2000 Meter lange Nahwärmenetz wurde vor einigen Jahren komplett neu angelegt, ebenso die Übergabestationen und die Technik zur Überwachung des Gesamtsystems.

Startseite