1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Lichtenau
  6. >
  7. Inzidenz-Wert im Kreis Paderborn am Mittwoch auf 156,3 gestiegen

  8. >

Sieben Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus am Dienstag

Inzidenz-Wert im Kreis Paderborn am Mittwoch auf 156,3 gestiegen

Paderborn (WB/LaRo)

Der Inzidenz-Wert im Kreis Paderborn ist von Dienstag auf Mittwoch gestiegen: Das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) gibt ihn Stand 0 Uhr mit 156,3 an. Am Dienstag lag er bei 142,6.

wn

Symbolbild. Foto: dpa

Der Inzidenz-Wert ergibt sich aus der Summe der neuen Coronavirus-Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Der offizielle Wert des LZG ist ausschlaggebend für die Kreise und kreisfreien Städte in NRW, wenn es um Allgemeinverfügungen geht.

Der Inzidenz-Wert in Nordrhein-Westfalen liegt am Mittwoch bei 190,5 (Vortag 191). Der Blick in die Paderborner Nachbarkreise ergibt folgendes Bild: Gütersloh 263,1 (275,4) – Lippe 248,3 (236,5) – Höxter 179 (162,6) – Hochsauerlandkreis 126,6 (107,8) – Soest 136,5 (131,9).

Der Kreis Paderborn hatte – wie berichtet – am Dienstag (Stand 11 Uhr) sieben weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion bekannt gegeben. Mit Blick auf das derzeitige Infektionsgeschehen im Kreis Paderborn bat Landrat Christoph Rüther die Menschen eindringlich, im „wirklich kleinsten Familienkreis“ Weihnachten zu feiern. Die Intensivstationen seien voll, auch der Rettungsdienst arbeite am Limit. „Bitte überlegen Sie sich jede Einladung, jeden Besuch. Auch aus Respekt und Dankbarkeit für jene, die auf den Intensivstationen um das Leben der Corona-Patienten ringen und dabei täglich an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gehen.“

Übermittlungsverzug

In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages 962 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Pandemie.

Zugleich wurden 24.740 Neuinfektionen gemeldet, wie aus den RKI-Zahlen vom Mittwochmorgen hervorgeht. Vergangenen Mittwoch (16.12.) waren 27.728 Neuinfektionen und 952 Todesfälle verzeichnet worden. Den Höchstwert mit 33.777 gemeldeten Infektionen hatte es am Freitag gegeben, darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten.

Gesundheitsamt zwischen Heiligabend und Neujahr

Das Gesundheitsamt ist am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. „An diesen Tagen schließen auch die Labore, welche die Corona-Tests durchführen. Daher bekommt das Gesundheitsamt an diesen Tagen keine neuen Infektionsfälle gemeldet“, sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes Dr. Constanze Kuhnert. Auch das Corona-Informationstelefon ist außerhalb der Feiertage erreichbar.

Vom 28. bis 30. Dezember werden unter der Telefonnummer 05251/3083333 von 9 bis 16 Uhr allgemeine Fragen zu Covid-19 beantwortet. Am 24. und 31. Dezember sowie am 2. Januar ist das Infotelefon von 12 bis 16 Uhr zu erreichen.

Corona-Patienten und Patienten mit Verdacht auf Corona können sich außerhalb der Öffnungszeiten der Hausarztpraxen an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116117 wenden.

Weitere Informationen

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05251/3083333 erreichbar. www.kreis-paderborn.de/corona

Hier informiert das Land Nordrhein-Westfalen: https://www.land.nrw/corona.

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in OWL, Deutschland und auch weltweit lesen Sie in unserem Newsblog.

Startseite