1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Lichtenau
  6. >
  7. Rettungswache in Lichtenau als Kapitalanlage

  8. >

Bürger- und Energiestiftung errichtet Gebäude an der Torfbruchstraße – Kreis wird langfristiger Mieter

Rettungswache in Lichtenau als Kapitalanlage

Lichtenau

Für ein Projekt, das bisher im Kreisgebiet ohne Vorbild ist, ist am Montag in Lichtenau der Startschuss gefallen. Die Bürger- und Energiestiftung baut für rund 1,1 Millionen Euro eine neue Rettungswache, die dann vom Kreis Paderborn gemietet wird.

Von Hanne Hagelgans

Mit vielen Gästen ist am Montag der Startschuss für die Bauarbeiten der neuen Lichtenauer Rettungswache an der Torfbruchstraße gefallen. Die Bürger- und Energiestiftung errichtet das Gebäude, das dann vom Kreis Paderborn gemietet wird. Betreiber bleibt die Johanniter-Unfall-Hilfe.So soll die neue Rettungswache an der Torfbruchstraße einmal aussehen. Die Bürger- und Energiestiftung Lichtenau rechnet mit einer Bauzeit von etwa 15 Monaten. Foto: Hanne Hagelgansköhler+otto architekten

„Wir sehen den Bau als Kapitalanlage“, erläutert Vorsitzender Reinhard Piepenbrock. Am Finanzmarkt seien aktuell kaum Erträge zu erzielen: „Daher investieren wir in Betongeld.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE