Lichtenauer Kilian-Grundschule soll im Sommer 2024 im neuen Gebäude eröffnen

Straffer Zeitplan für Schulbau

Lichtenau (WB/han)

Die Kilian-Grundschule in der Lich­tenauer Kernstadt soll – wie auch von Eltern- und Lehrerschaft favorisiert – in der Nähe des künftigen Klima-Campus der Realschule komplett neu gebaut werden. Für diese Lösung und damit gegen eine Sanierung und Erweiterung der Schule am bisherigen Standort hat sich der Lichtenauer Rat ausgesprochen.

wn

Der Lichtenauer Rat hat sich gegen eine Sanierung und für einen Neubau der Kilian-Grundschule ausgesprochen. Foto: Jürgen Vahle

Damit die neue Schule wie geplant im Sommer 2024 an den Start gehen kann, muss allerdings ein straffer Zeitplan eingehalten werden. Darüber informiert die Verwaltung an diesem Mittwoch die Mitglieder des Schulausschusses.

Zur Unterstützung der Verwaltung ist mit dem Unternehmen Frye Architektur ein externes Büro mit der Konzepterarbeitung bis hin zur Genehmigungsplanung der neuen Schule beauftragt worden.

Als Grundlage für die zu konkretisierenden Planungen muss zunächst entschieden werden, nach welchem Unterrichtsmodell künftig und zukunftsweisend in der Kilian-Grundschule Lichtenau gearbeitet werden soll. Die Möglichkeiten reichen von einer bekannten Klassenraumstruktur mit entsprechenden Nebenräumenbis hin zu einer sehr offenen und flexiblen Arbeitsweise in den Jahrgängen der Schule.

Raumplanung soll kurzfristig abgeschlossen werden

Ein Projektteam, bestehend aus Mitarbeitern der Verwaltung und der Schule, hat sich jetzt zwei unterschiedliche Schultypen angeschaut: den Grundschulverbund Bonhoeffer-Heinrich sowie die Grundschule St. Michael in Paderborn. Mit den Ideen aus den Schulbesuchen und unter Berücksichtigung der Ansprüche an modernen Unterricht solle nun die Raumplanung kurzfristig abgeschlossen werden, um dann in eine Genehmigungsplanung einsteigen zu können, heißt es aus dem Lichtenauer Rathaus.

Den zeitlichen Ablauf schlägt die Verwaltung folgendermaßen vor: Juni 2021 Fertigstellung des Raumkonzeptes sowie weiterer Grundlagen für die Planung der neuen Schule (maßgeblich durch die Schule zu erstellen), August 2021 Fertigstellung der ersten Entwurfsplanung seitens des Architekturbüros, Oktober 2021 Freigabe der Entwurfsplanung zur Beratung in den Gremien, ab November 2021 Vorstellung und Beschluss in den Gremien der Stadt und Einleitung des Baugenehmigungsverfahrens.

Die Verwaltung befürchtet, dass sich die Planung durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen zusätzlichen Aufgaben der Schule verzögern könnten. Dennoch mahnt die Verwaltung, dass der Zeitplan zur Fertigstellung der neuen Schule im Sommer 2024 nur gehalten werden könne, wenn die Fristen möglichst eingehalten würden.

Startseite