1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Lichtenau
  6. >
  7. Wandern im Auenland des Hochstifts

  8. >

Reiseführer Lichtenau entsteht: 15 Dörfer – 15 Wanderungen

Wandern im Auenland des Hochstifts

Lichtenau (WB). Die Energiestadt Lichtenau ist heute vor allem wegen ihrer Windkraft- und Solarenergieanlagen überregional bekannt. „Das ist aber längst nicht alles, was die Stadt zu bieten hat“, sagt Matthias Preißler, bei der Stadt Lichtenau zuständig für Stadtmarketing, Kultur, Tourismus und Wirtschaftsförderung.

Husens Ortsvorsteher und stellvertretender Landrat Hans-Bernd Janzen (links) und Matthias Preißler bereiten die nächste Etappe im Lichtenau-Reiseführer vor. Foto:

Schon seit den 1970er Jahren sei Lichtenau ein beliebtes Ausflugsziel – damals vor allem für Besucher aus dem Ruhrgebiet. „Heute kommen viele Besucher aus den Niederlanden“, weiß Preißler. Ein weiterer Aspekt kommt in diesen Corona-Zeiten hinzu. Denn den Jahresurlaub werden viele Menschen in diesem Jahr womöglich vor der eigenen Haustür verbringen. „Und selbst wer keinen Urlaub hat, möchte am Wochenende raus in die Natur und sich frei bewegen. Höchste Zeit also, an die vielen schönen Plätze und Touren im Stadtgebiet Lichtenau zu erinnern“, meint Preißler. Die Marketinggemeinschaft macht deshalb unter dem Motto „15 Dörfer – 15 Wanderungen“ eine große Runde durch die Botanik.

Von der Flächenausdehnung her ist Lichtenau um rund 20 Quadratkilometer größer als Paderborn, hat aber nur 12.000 Einwohner in 15 Dörfern. Dazwischen gibt es jede Menge attraktive Landschaft. “Wir sind sowas wie das Auenland des Hochstifts”, scherzt Preißler. Von der kargen Paderborner Hochfläche, über die fruchtbaren Täler von Sauer und Altenau, bis zu den Ausläufern des Eggegebirges biete Lichtenau höchst abwechslungsreiche Natur. Neben dem Besuchermagneten Kloster Dalheim finden Ausflügler vor allem Gelegenheit zum Wandern und Fahrradfahren. „Natur- und Bodendenkmäler, wie die Alte Eisenbahn bei Kleinenberg oder die mittelalterliche Stadtwüstung Blankenrode sind interessante Ausflugsziele. Erschlossen wird das alles durch ein dichtes Netz an Wander- und Fahrradwegen. Neben einigen großen Routen wie dem Sintfeld Höhenweg gibt es eine Vielzahl kleinerer (Rund-)Wege“, ist Preißler begeistert von den vielen Wandermöglichkeiten.

Als Einstieg für alle neugierigen Besucher entsteht derzeit ein Reiseführer durch Lichtenau. Rund um jedes Dorf wird eine familientaugliche Wanderung vorgestellt, die lokale Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten erschließt. Die erste Wanderung wurde schon im Lichtenauer Stadtmagazin „DIE15“ vorgestellt und ist im Onlinearchiv der Publikation unter www.die15.com verfügbar, wo auch alle weiteren Routenvorschläge vorgestellt werden.

“Und über eine gedruckte Version denken wir gerade nach”, sagt Preißler. In der Vorbereitung sind derzeit die Wanderungen in Blankenrode und Kleinenberg, sowie die Tour um Husen.

Startseite