1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Ludger Schmidt (46) übernimmt Amtsleitung der Paderborner Feuerwehr

  8. >

Der gebürtige Delbrücker tritt im Mai die Nachfolge von Ralf Schmitz an

Ludger Schmidt (46) übernimmt Amtsleitung der Paderborner Feuerwehr

Paderborn/Hamm/Delbrück

Der Haupt- und Finanzausschuss hat in der Sitzung am 28. September, im nicht-öffentlichen Teil, Ludger Schmidt zum neuen Amtsleiter der Feuerwehr bestimmt. Das teilte die Stadt am Dienstag mit.

- -

Ludger Schmidt ist zum neuen Amtsleiter der Feuerwehr bestimmt worden. Foto:

Der 46 Jahre alte Leitende Branddirektor tritt den Angaben zufolge im Mai 2022 die Nachfolge von Ralf Schmitz an, der als Amtsleiter und damit als Leiter der hauptamtlichen Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte zum 30. April in den Ruhestand geht.

In der Folge sei vorgesehen, so die Stadt weiter, dass Ludger Schmidt nach Abschluss des gesetzlich vorgeschriebenen Anhörungsverfahrens bei der Freiwilligen Feuerwehr Paderborn auch die Leitung der gesamten Feuerwehr übernimmt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Freiwillige Feuerwehr Paderborn weiterhin von Ralf Schmitz geführt.

Schmidt ist derzeit als Leiter der Feuerwehr der Stadt Hamm tätig. Die Leitung des dortigen Amtes für Brandschutz, Rettungsdienst und Zivilschutz hatte er 2018 übernommen. Seit 2013 war er bereits stellvertretend für die Amtsleitung sowie für die Leitung der Abteilung Gefahrenabwehr, Technik, Vorbeugender Brandschutz und Einsatzplanung zuständig. Von November 2020 bis September 2021 leitete Schmidt außerdem die Koordinierungseinheit für das Impfzentrum in Hamm.

Seine Ausbildung bei der Feuerwehr absolvierte der gebürtige Delbrücker von 2008 bis 2010 am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen. Zuvor arbeitete der Diplom-Chemiker als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn. Ehrenamtlich ist Ludger Schmidt seit 1999 aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Delbrück, Löschzug Bentfeld.

Paderborns Feuerwehrchef Ralf Schmitz in der Einsatzzentrale der Wache Süd. Foto: Oliver Schwabe/Archiv
Startseite