1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. NRW-Bank unterstützt Tornado-Opfer in den Kreisen Paderborn und Höxter

  8. >

Neues Kredit-Programm bietet Zinssatz ab 0,01 Prozent

NRW-Bank unterstützt Tornado-Opfer in den Kreisen Paderborn und Höxter

Paderborn/Höxter

Aufgrund der schweren Tornado-Stürme in NRW sind an Gebäuden und in Firmen zahlreiche Schäden entstanden. Um betroffene Unternehmen zu unterstützen, erweitert die NRW-Bank die Unwetterhilfe um Gebiete in den Kreisen Paderborn, Soest und Höxter.

Viele Unternehmen wurden durch den Tornado schwer getroffen. Nun hilft die NRW-Bank mit Krediten, um den Wiederaufbau zu finanzieren. Foto: Jörn Hannemann

Das teilte die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) mit. Für vom Unwetter geschädigte kleine und mittlere Unternehmen bietet die Förderbank demnach den „NRW-Bank-Universalkredit“ ab sofort mit einem Tilgungsnachlass von 20 Prozent an, maximal 100.000 Euro.

„Mit diesem Darlehen können Unternehmen zum Beispiel Ersatzinvestitionen für durch Unwetter beschädigte Gebäude, Maschinen, Warenlager oder Kosten für Aufräum- oder Reinigungsarbeiten finanzieren“, erläutert Dr. Claudia Auinger, stellvertretende IHK-Geschäftsführerin in der IHK-Zweigstelle Paderborn und Höxter.

Unternehmen mit Universalkredit können wechseln

Kleine und mittlere Unternehmen, die bereits eine Zusage aus dem Universalkredit „Unwetterhilfe“ erhalten haben, können laut IHK kostenlos in die neue Variante mit Tilgungsnachlass wechseln. Der Zinssatz fange nach IHK-Angaben bei 0,01 Prozent pro Jahr an.

Das Angebot ist bis zum 30. Juni 2023 befristet, der Höchstbetrag beläuft sich auf zwei Millionen Euro. Weitere Informationen erteilt bei der IHK Daniel Beermann unter Tel. 05251/ 155919 oder per E-Mail an [email protected]

Startseite
ANZEIGE