1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Tornado in Paderborn: Banken geben 125.000 Euro für Wiederaufforstung

  8. >

Genossenschaftliche Banken spenden nach Tornado Geld

125.000 Euro für die Wiederaufforstung im Herzen Paderborns

Paderborn

Die Verbund-Volksbank OWL und die genossenschaftliche DZ-Bank-Gruppe stellen zusammen 125.000 Euro für die Wiederaufforstung von zerstörten Grünflächen in Paderborn bereit. Schwerpunkt soll dabei das Paderquellgebiet sein.

Die 125.000 Euro der Verbund-Volksbank OWL und der genossenschaftlichen DZ-Bank-Gruppe sollen insbesondere dem Paderquellgebiet zugute kommen. Foto: Oliver Schwabe

„Die grüne Lunge der Stadt Paderborn ist nach dem Tornado nicht wiederzuerkennen und zu einem Großteil zerstört worden. Dieser Anblick macht uns und alle Bürger traurig, die das Paderquellgebiet liebgewonnen haben und sehr wertschätzen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter.

Deshalb sei es der Verbund-Volksbank OWL ein großes Anliegen, mit den Spendengeldern dazu beizutragen, dass dieses Naherholungsgebiet möglichst schnell mit Neuanpflanzungen von Bäumen wieder zum Leben erweckt werden kann.

Auch andere Gebiete in den Kreisen Paderborn und Höxter, in denen aufgrund der Zerstörungen Bäume gepflanzt und Flächen wieder aufgewertet müssen, sollen von der Unterstützung profitieren. Den konkreten Einsatz der Spendengelder werde die Verbund-Volksbank eng mit der Stadt Paderborn sowie den Kreisen Paderborn und Höxter abstimmen.

Die Genossenschaftsbank stellt im Rahmen ihres bestehenden Volksbank-Projektes „Bäume für OWL“ Sondermittel in Höhe von 100.000 Euro für die Wiederaufforstung bereitzustellen. Die genossenschaftliche DZ-Bank-Gruppe unterstützt diese Aktion mit weiteren 25.000 Euro, so dass insgesamt 125.000 Euro für die Wiederaufforstung zur Verfügung stehen.

Startseite
ANZEIGE