1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborn: 15-Jähriger verunglückt mit Auto des Vaters

  8. >

Unfall auf Paderborner Bahnhofstraße – über Rot und in hohem Tempo vor der Polizei geflüchtet – Drogeneinfluss

15-Jähriger verunglückt mit Auto des Vaters: zwei Jugendliche schwer verletzt

Paderborn

Der Jugendliche nahm die Autoschlüssel, während seine Eltern am Dienstagabend schliefen, bei der anschließenden Fahrt durch Paderborn mit zwei weiteren Jugendlichen (16/17) kam es  zum Unfall. Zwei der Jungen erlitten schwere, einer leichte Verletzungen. Das neuwertige SUV-Cabrio wurde total beschädigt. Gegen den 15-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Laut Polizei hatte er Cannabis konsumiert.

Feuerwehr und Polizei am zerstörten Fahrzeug. Foto: Feuerwehr Paderborn

Das Fahrzeug fiel einer Polizeistreife am späten Abend auf: Gegen 23 Uhr wartete sie auf der Friedrichstraße vor einer roten Ampel. Vor den Polizisten bog ein VW-T-Roc – entgegen der Einbahnstraße – aus der Imadstraße auf die Friedrichstraße ein. Der Fahrer würgte den Wagen ab und verschaltete sich. Anschließend fuhr er in Richtung Westerntor. Die Streife setzte sich hinter das Auto und gab Anhaltezeichen. Das Cabrio wurde sofort beschleunigt und überholte mehrere Autos. Von der Geradeausspur bog der Wagen nach rechts in die Bahnhofstraß ab und wurde erneut stark beschleunigt. Die Polizisten schalteten Blaulicht und Signalhorn ein und gaben weiter Stop-Zeichen. Der T-Roc-Fahrer missachtete mehrere rote Ampeln mit hohem Tempo. In Höhe der Balhornstraße verloren die Polizisten den Wagen aus den Augen

Polizisten befreien schwer verletzten 16-Jährigen

Wenige Sekunden später entdeckten die Polizisten das stark beschädigte Fahrzeug kurz vor der Bahnbrücke. Der Wagen war vor der scharfen Kurve gegen die Leitplanken und nahezu frontal gegen einen Baum geprallt. Die Polizisten sahen noch, wie der Fahrer und eine weitere Person aus dem Auto stiegen und in Richtung Bahngleise flüchteten. Auf dem Beifahrersitz des Autowracks saß bewusstlos ein schwerverletzter und eingeklemmter Jugendlicher.

Die Beamten befreiten den 16-jährigen und leisteten erste Hilfe, bis der Rettungsdienst am Unfallort eintraf und ihn ins Krankenhaus brachte.

Zwei Jugendliche flüchten – Bahnverkehr eingestellt

Weitere Streifen wurden eingesetzt, um nach den beiden flüchtigen Personen zu fahnden. Der Zugverkehr wurde für etwa eine Stunde eingestellt, da auch die Gleise abgesucht wurden. Die Feuerwehr setzte eine Drohne ein. Ein 17-Jähriger wurde am Frankfurter Weg entdeckt. Der Jugendliche versuchte noch wegzulaufen, wurde aber von zwei Polizisten gestellt. Auch der Junge war schwer verletzt und hatte auf der Flucht einen Schuh verloren. Er gab an, auf der Rückbank gesessen zu haben. Der Junge stand unter Drogeneinwirkung. Mit einem Rettungswagen kam auch er ins Krankenhaus.

An der Halteranschrift wurde ermittelt, dass der Autoschlüssel ohne das Wissen der Eltern vom Schlüsselbrett genommen worden war, während diese schliefen, wie die Polizei am Mittwochvormittag weiter berichtet. Der 15-Jährige Sohn war nicht zuhause. Er tauchte gegen 1 Uhr dort auf und gab zu, den T-Roc gefahren zu haben. Polizeisprecher Michael Biermann: "Der Jugendliche hatte Cannabis konsumiert und musste mit zur Blutprobe." Weil er leichte Verletzungen erlitten hatte, wurde er ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei setzte die Staatsanwaltschaft in Kenntnis und beschlagnahmte das Cabrio sowie weitere Beweismittel.

16-Jähriger auf Intensivstation

Noch in der Nacht wurde der schwerverletzte 16-Jährige in ein anderes Krankenhaus auf die Intensivstation verlegt. Er habe Kopfverletzungen, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Nachmittag dieser Zeitung mit. Auch der 17-Jährige befinde sich weiterhin im Krankenhaus, der 15-Jährige sei lediglich ambulant behandelt worden.

Gegen den 15-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Bahnhofstraße war in der Nacht für etwa drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt.

Der Unfall ereignete sich auf der Bahnhofstraße in Höhe der Brückenbaustelle. Foto: Feuerwehr Paderborn
Startseite
ANZEIGE