1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. 1700 Geschenke

  8. >

DRK-Kreisverband Paderborn macht Kinder aus armen Familien glücklich

1700 Geschenke

Paderborn (WB). „Es ist erschreckend, wie oft Pampers gewünscht wurden“, sagt die Leiterin des DRK-Kreisverbandes Paderborn, Irmgard Janßen, und ergänzt: „Bei Windeln fängt die Armut an.“

Dietmar Kemper

Sie haben die Sterneaktion organisiert und unterstützt. Die Zahl der Wünsche steigt, was die Organisatoren als Indiz für eine zunehmende Armut werten. Foto: Dietmar Kemper

Damit bedürftige Kinder ein Weihnachtsgeschenk bekommen, hat das DRK wieder seine Sterneaktion umgesetzt – und das mit großem ehrenamtlichem Engagement und beeindruckendem Erfolg. 1700 Geschenke wurden gesammelt und werden an diesem Donnerstag im DRK-Gebäude an der Neuhäuser Straße verteilt.

1700 Geschenke, das sind noch einmal 300 mehr als im Vorjahr, freut sich die Hauptorganisatorin und Jugendrotkreuzlerin Laura Grewe. Seit der Premiere im Jahr 2013 konnten mehr als 6400 Jungen und Mädchen im Kreis Paderborn Weihnachtswünsche erfüllt werden. „In unserem Landesverband ist das einmalig“, lobt die Vizepräsidentin des Landesverbandes Westfalen-Lippe, Nilgen Özel.

Vorbild im Landesverband

Der Kreisverband Paderborn ist unter den 38 Kreisverbänden also ein leuchtendes Vorbild, und Kinderaugen zum Strahlen zu bringen, ist sein Ziel. Ab Anfang November können sich Familien, die nachweislich bedürftig sind und dies zum Beispiel durch den ALG-II-Bescheid belegen, beim DRK mit Wünschen melden. Finanziell sollten die im Bereich zwischen 20 und 25 Euro liegen, beschenkt werden Kinder bis zum Alter von 17 Jahren. Die Jungen und Mädchen erhalten eine Nummer, und die entsprechenden Sterne werden an Tannenbäumen bei den Kooperationspartnern des DRK aufgehängt. Die Bürger können sich einen aussuchen und das Geschenk kaufen.

Die Zeichen der Großherzigkeit stapeln sich am Dienstag im DRK-Gebäude. Plüschtiere sind genauso dabei wie Fitnessarmbänder, Winterschuhe und -bekleidung oder eben Windeln. Wer sonst mit Sachen aus der Kleiderkammer herumlaufe, für den sei es etwas Besonderes, in neue Schuhe zu schlüpfen, betont Nilgen Özel. Zu den 20 DRK-Kooperationspartnern gehören die Sparkasse Paderborn-Detmold, das Bauzentrum Westerhorstmann, Supermärkte, Paderborns Einwohnermeldeamt oder Brinkmanns Braterei. Besonders stark engagiert sich die Ehemaligenvreinigung der Universität (Alumni Paderborn) mit Alexandra Dickhoff.

Zahl der Wünsche steigt seit Jahren

„Die Bedürftigkeit hat eindeutig zugenommen“, bedauert Heinz Köhler, Präsident des DRK-Kreisverbandes Paderborn. In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Wünsche, und zum Glück konnte die Anzahl der Geschenke damit Schritt halten. 2013 waren es 1000 weniger als jetzt. Dass es wieder gelungen sei, allen Wünschen gerecht zu werden, erfülle ihn mit „großer Zufriedenheit und Freude“, gibt Köhler zu.

An diesem Donnerstag werden diejenigen, die die Geschenke erhalten, erst in einen Wartebereich und dann in kleinen Gruppen nach oben zum Gabentisch geführt.

Startseite