1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. 192 Stundenkilometer statt 100: Polizei erwischt Raser

  8. >

82 Verkehrsverstöße bei Schwerpunktkontrolle im Kreis Paderborn festgestellt

192 Stundenkilometer statt 100: Polizei erwischt Raser

Paderborn/Büren (WB). Die Polizei hat einen Raser erwischt, der zwischen Büren und Paderborn mit 192 statt der erlaubten 100 Stundenkilometern unterwegs war.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Bei ihrer wöchentlichen Schwerpunktkontrolle „PassAuf!“ hatte die Kreispolizeibehörde Paderborn am Donnerstag wieder das Verhalten von Radfahrern und gegenüber Radfahrern sowie das Thema Geschwindigkeit im Fokus. Dabei fielen besonders auf der L776 mehrere Autofahrende negativ auf.

Trauriger Spitzenreiter war der 28-Jährige, der mit 192 unterwegs war. Gemessen wurde der Gelsenkirchener gegen 4.20 Uhr als er mit einem Opel Astra aus Büren kommend in Richtung Paderborn raste. Dem Fahrer drohen nach Polizeiangaben nun ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Weitere Autofahrer zu schnell

Es gab weitere Autofahrer, die in den frühen Morgenstunden auf der L 776 zu schnell waren:

- Ein 31-Jähriger, ebenfalls aus Gelsenkirchen, wurde in einem Mercedes C-Klasse mit 169 Stundenkilometern erwischt. Auch ihm drohen zwei Punkte in Flensburg, ein mehrmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld von 440 Euro.

- Ein Mann aus Warstein hatte am 134 Stundenkilometer auf dem Tacho, als er mit einem Mercedes A-Klasse in Richtung Paderborn fuhr. Dem 34-Jährigen drohen ein Punkt in Flensburg und ein Bußgeld von 80 Euro.

- Gegen 8.30 Uhr fuhr ein 29-jähriger Bürener in einem Fiat 48 Stundenkilometer zu schnell. Ein 61-jähriger Mann aus Olpe war 47 km/h zu schnell. Um 8.50 Uhr zeigte das Messgerät bei einer 44-jährigen Frau aus Warstein in einem VW eine Geschwindigkeit von 146 Stundenkilometern an. Alle drei erwartet ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.

- Die 35-jährige Fahrerin eines VW Golfs muss mit einem Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Sie war am Donnerstagvormittag auf der K37 mit 112 statt der erlaubten 50 Stundenkilometern von Oberntudorf in Richtung Wewer unterwegs.

Neun Radfahrer schriftlich verwarnt

Im Laufe der Kontrollen am Donnerstag erwischten die Polizistinnen und Polizisten im gesamten Kreisgebiet 51 weitere Autofahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit. Darüber hinaus sprach die Beamten zwei Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen LKW-Fahrer aus, die keine Fahrerkarte mitführten. Drei weitere gab es gegen Verkehrsteilnehmer wegen Überholens im Überholverbot. Sechs Verwarngelder wurden wegen Missachtung der Gurtpflicht sowie wegen fehlender Ladungssicherheit ausgesprochen.

Bei den Kontrollen zum Verhalten von und gegenüber Radfahrern wurden neun Radfahrer schriftlich verwarnt. Ein Radfahrer überquerte eine Straße trotz roter Ampel. Eine Verwarnung wurde zudem gegen einen Autofahrer ausgesprochen. Ein weiterer Fahrer war durch sein Handy abgelenkt, ein weiterer fuhr trotz roter Ampel über eine Straße.

Startseite