1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. 50 Paderborner Obdachlose genießen  Drei-Gänge-Menü

  8. >

Nachbarschafts-Projekt finanziert Aktion im Kontaktcafé B2

50 Paderborner Obdachlose genießen  Drei-Gänge-Menü

Paderborn

Für die Gäste des Paderborner Kontaktcafés B2 des Vereins KIM Soziale Arbeit ist es schon Tradition: Einmal im Jahr gibt es ein Drei-Gänge-Menü der Extraklasse – serviert von einem Quartett bekannter Paderborner.

Servierten in diesem Jahr Obdachlosen in Paderborn ein Drei-Gänge-Menü (von links): Initiator Tobias Fenneker mit Gabriele Schäfers, Martin Hornberger, Viktoria Bartsch und Christoph Rüther. Foto: Projekt "Aus der Nachbarschaft"

Wegen der Corona-Pandemie musste allerdings auch diese Veranstaltung zwei Jahre in Folge ausfallen. Zum sechsten Mal hatte Organisator Tobias Fenneker jetzt aber wieder ehrenamtliche Helfer ins Café gelotst, um den Wohnungslosen für ein paar Stunden Ablenkung von ihrem Alttag zu verschaffen.

Ablenkung für ein paar Stunden

Ein Alltag, der sich bei den Gästen des Essens sonst zwischen Geldsorgen, der Suche nach einem Schlafplatz und einer Abhängigkeit von Alkohol oder härteren Drogen bewegt.

Seit der ersten Ausgabe sind unter anderem die Köche Benedikt Paus (El Chingon) und Alexander Brozmann (Kitzgams) dabei. Sie zauberten auch diesmal ein Menü, das bei den knapp 50 wohnungslosen Paderbornerinnen und Paderbornern für Begeisterung sorgte. Nach einer spanischen Tortilla mit Tomaten und Pesto folgte als Hauptgericht Schweinebraten mit Kartoffelpüree und Rotkohlsalat. Als Dessert gab es Milchreis mit frischen Erdbeeren.

Wertvolle Aktion für alle Beteiligten

„Einfach super. Es war so lecker!“, fasste Michelle, die auch sonst fast täglich das Kontaktcafé B2 aufsucht, die Stimmung aller Gäste zusammen. „Das Essen ist für uns auch so wertvoll, weil es in den Tagen danach in den Beratungsgesprächen immer wieder Thema ist“, sagt Ben Schröder, Mitarbeiter im B2. Auch die Köche genossen die Abwechslung: „Sonst gehen genau diese Menschen an unseren Restaurants vorbei – heute kommen wir zu ihnen“, erklärt Benedikt Paus.

SCP-Geschäftsführer hilft seit 2015

Serviert wurde das Essen in diesem Jahr von dem Landrat des Kreises Paderborn, Christoph Rüther, Gabriele Schäfers, Geschäftsführerin des Unternehmens Immig,  Journalistin Viktoria Bartsch und Martin Hornberger, Geschäftsführer des SC Paderborn. Letzterer ist ebenfalls seit der ersten Ausgabe im Jahr 2015 dabei. Während des Essens sorgte Singer-Songwriter Ruben Metzinger aus Lichtenau für Live-Musik.

Alle Beteiligten engagieren sich bei diesem Essen ehrenamtlich – die dennoch anfallenden Kosten werden über das Projekt „Aus der Nachbarschaft“ von Initiator Tobias Fenneker getragen. „Die Dankbarkeit der Gäste ist grenzenlos. Es ist und bleibt wichtig immer wieder zu betonen, dass auch diese Menschen selbstverständlich mit zum Paderborner Stadtbild gehören“, sagt Fenneker abschließend.

Startseite
ANZEIGE