1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. 58 neue Fälle, 113 Menschen genesen

  8. >

Die Corona-Lage im Kreis Paderborn am Freitag: Inzidenzwert liegt bei 95,2

58 neue Fälle, 113 Menschen genesen

Paderborn

58 neue Corona-Fälle sind dem Paderborner Kreisgesundheitsamt am Freitag bis 11 Uhr gegenüber dem Vortag gemeldet worden. Zudem gelten den Angaben zufolge 113 weitere Erkrankte als genesen.

wn

Ein Hinweis-Schild in der Paderborner Innenstadt. Foto: Jörn Hannemann

Somit sind derzeit offiziell 713 Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Diese aktiven Fälle verteilen sich wie folgt auf die zehn Kommunen: Paderborn (358), Delbrück (90), Hövelhof (60), Altenbeken (42), Salzkotten (40), Borchen (34), Bad Lippspringe (28), Büren (22), Bad Wünnenberg (21) und Lichtenau (18).

58 Corona-Patienten, fünf mehr als am Donnerstag, werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, 15 von ihnen intensivmedizinisch. 3227 Menschen befinden sich in vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne.

Am Donnerstag hatte der Kreis vier weitere Todesfälle und 70 Neuinfektionen bekannt gegeben. 73 Menschen sind in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) weist für den Zeitraum vom 4.12. bis zum 10.12. eine Sieben-Tages-Inzidenz von 95,2 aus (Stand: Freitag, 0 Uhr). Am Donnerstag hatte es wegen eines Übertragungsfehlers zwischen dem LZG und dem Robert-Koch-Institut keinen korrekten Inzidenz-Wert gegeben. Am Mittwoch lag er bei 100,4. Der Wert ergibt sich aus der Summe der neuen Coronavirus-Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner.

Die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-Infektionen beträgt seit Ausbruch der Pandemie 3514 und die Zahl der Erkrankten, die als genesen gelten, 2728.

Gesamtzahlen seit Ausbruch der Pandemie: Foto: Kreis Paderborn

Zwei weitere KItas im Kreis betroffen

Nach einem positiven Corona-Fall wurde die katholische Kita St. Urban in ­Elsen vorsorglich bis zum 22. Dezember geschlossen. Die Kita eröffnet also erst wieder nach Weihnachten. Ob es sich bei dem Betroffenen um ein Kind oder eine Erzieherin handelt, wollte die Einrichtung, in der 85 Kinder betreut werden, nicht mitteilen.

In der Delbrücker Kindertageseinrichtung des Kreissportbundes Paderborn sind zwei Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der KSB am Freitagmittag mit. Die betroffenen zwei Gruppen wurden bis zum 21. Dezember geschlossen.

Maßnahmen der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen

Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen müssen Schüler in Nordrhein-Westfalen vor Weihnachten nicht mehr am Präsenzunterricht im Klassenraum teilnehmen.

Schüler der unteren Stufen können und sollen von diesem Montag an von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Freitag. Ältere Schüler ab Klasse acht würden grundsätzlich auf Distanz unterrichtet. Die Weihnachtsferien will NRW im Januar um weitere zwei Tage verlängern. Der Unterricht würde dann erst am 11. Januar wieder beginnen. Im Einzelhandel verlangte Laschet, Geschäfte «schnellstmöglich» bis zum 10. Januar zu schließen. Ausgenommen werden sollten Geschäfte mit Waren für den täglichen Bedarf.

Weitere Informationen

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05251/3083333 erreichbar. www.kreis-paderborn.de/corona

Hier informiert das Land Nordrhein-Westfalen: https://www.land.nrw/corona.

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in OWL, Deutschland und auch weltweit lesen Sie in unserem Newsblog.

Startseite