1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. 89-jährige Frau aus Paderborn verstorben

  8. >

Die Corona-Lage im Kreis Paderborn am Dienstag, 26. Juli

89-jährige Frau aus Paderborn verstorben

Paderborn

Der Kreis Paderborn vermeldet in seinem Corona-Lagebericht vom Dienstag einen weiteren Todesfall: Eine 89 Jahre alte Frau aus Paderborn ist in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Seit Pandemiebeginn gibt es im Kreis damit 225 Tote zu beklagen.

Bearbeitet von Elmar Neumann

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung für die Analyse vorbereitet. Foto: Britta Pedersen/dpa/Symbolbild

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstagmorgen für den Kreis Paderborn eine Wocheninzidenz von 573,7 (-20,8) ausgewiesen (Stand: 0 Uhr). Das entspricht 1769 Corona-Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.

Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn beträgt laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) nun 95.617 – 431 mehr als am Vortag.

Das LZG schätzt die Anzahl der aktuell Infizierten im Kreis auf 4700. Das DIVI-Intensivregister gibt für den Kreis Paderborn an, dass 50 von 63 Intensivbetten belegt sind – 2 mit Corona-Fällen, 1 davon invasiv beatmet (Stand: 26.7., 12 Uhr). Insgesamt werden laut Kreis zurzeit 37 Corona-Patienten im Krankenhaus behandelt.

Inzidenzwerte

Der Inzidenzwert in Nordrhein-Westfalen liegt am 26. Juli bei 514,9 (539,0) und in Deutschland bei 678,7 (664,9). Der Blick in die Paderborner Nachbarkreise ergibt nach LZG-Angaben folgendes Bild: Gütersloh 477,8 (502,5) – Hochsauerlandkreis 627,3 (624,2) – Höxter 440,1 (425,1) – Lippe 497,7 (432,9) – Soest 445,2 (497,4).

Der Inzidenzwert ergibt sich aus der Summe der neuen Coronavirus-Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner.

Seit Pandemiebeginn sind im Kreis Paderborn 225 Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion zu beklagen.

Quellen: Robert-Koch-Institut (RKI), Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG), Kreis Paderborn

Impfungen

Impfungen in der Impfstelle des Kreises Paderborn in der Sälzerhalle in Salzkotten in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz:

  • geimpft wird mittwochs und donnerstags von 10 bis 16 Uhr sowie freitags von 12 bis 18 Uhr
  • durchgeführt werden Erstimpfungen, Zweitimpfungen und Auffrischungsimpfungen (erste und zweite Booster-Impfung)
  • jeder kann spontan vorbeikommen und sich impfen lassen (während der Öffnungszeiten)
  • wer möchte, kann einen Termin buchen
  • aus Gründen des Infektionsschutzes ist in der Impfstelle eine FFP2-Maske zu tragen
  • weitere Infos: kreis-paderborn.de/impfen

Hintergrund

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in OWL, Deutschland und auch weltweit lesen Sie im Newsblog des WESTFALEN-BLATTES.

Das Infotelefon des Paderborner Kreisgesundheitsamts ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05251/3083333 zu erreichen. Beantwortet werden allgemeine Fragen zu Covid 19, zu den aktuellen Quarantäne- und Isolationsregeln sowie rund um das Thema Impfen gegen das Coronavirus.
www.kreis-paderborn.de/corona
www.kreis-paderborn.de/impfen
www.kreis-paderborn.de/schnelltest

Patienten mit Verdacht auf Corona können sich außerhalb der Öffnungszeiten der Hausarztpraxen an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, Telefon 116117 wenden. In Notfällen wie Atemnot oder starke Schmerzen im Herzbereich oder Brust sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.

Unter www.corona-schutzimpfung.de ist ein Informationsangebot abrufbar, das bundeseinheitliche Informationen rund um die Schutzimpfung bereithält. Unter der Rufnummer 116117 werden Fragen rund um Corona-Schutzmaßnahmen und die -Schutzimpfung beantwortet – kostenlos, sieben Tage pro Woche, von 8 bis 22 Uhr.

Hier informiert die Bundesregierung zum Coronavirus und zur Corona-Schutzimpfung, und hier das Land Nordrhein-Westfalen: https://www.land.nrw/corona
(Coronaschutzverordnung in der seit dem 30. Juni gültigen Fassung)

Startseite
ANZEIGE