1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. A33 wieder freigegeben: Lkw in Stauende gefahren

  8. >

Unfall auf der Autobahn zwischen Elsen und Paderborn-Zentrum 

A33 wieder freigegeben: Lkw in Stauende gefahren

Paderborn

Nach einem Auffahrunfall ist die A33 in Fahrtrichtung Brilon zwischen Paderborn-Elsen und Paderborn-Zentrum am Dienstagmittag  voll gesperrt worden. Um 14.30 Uhr wurde sie wieder freigegen. Entgegen erster Einschätzungen blieben die Insassen der Fahrzeuge unverletzt, wie die Polizei Bielefeld mitteilte. 

Die A33 ist zwischen Paderborn-Elsen und Paderborn-Zentrum in Fahrtrichtung Brilon rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt.   Foto: Oliver Schwabe

Über den Auffahrunfall am Ende eines Staus wurde die Polizei gegen 11.55 Uhr informiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen stand ein 29-jähriger Mann aus Polen mit einem Kleintransporter hinter einem Lkw, der von einem 53-jährigen Bielefelder gefahren wurde, im Stauende. Ein nachfolgender 55-jähriger Lkw-Fahrer aus Müden (Niedersachsen) erkannte, so die Polizei weiter, das Stauende nach zu spät. Dadurch kollidierte der Lkw mit dem Kleintransporter und schob diesen auf den vorderen Lkw.

Trotz der starken Beschädigung befreite sich der Fahrer selbstständig aus seinem Fahrzeug, berichtete die Paderborner Feuerwehr, die eineinhalb Stunden im Einsatz war. Ein Notarzt entschied, dass er in ein Paderborner Krankenhaus transportiert wurde.

Der Lkw des 55-Jährigen und der Kleintransporter  wurden abgeschleppt. An beiden Fahrzeugen entstand  laut Polizei ein Totalschaden. Am anderen Lkw entstand erheblicher Sachschaden.

Startseite
ANZEIGE