1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. „Neue Mobilität Paderborn“ mit Beirat und Geschäftsführer

  8. >

Initiative NeMo sieht sich bestens  gerüstet – 70 Netzwerkpartner

„Neue Mobilität Paderborn“ mit Beirat und Geschäftsführer

Paderborn

Neues von NeMo: Die Initiative Neue Mobilität Paderborn (NeMo), die aus der Universität Paderborn hervorgegangen ist, hat sich für die bevorstehende operative und inhaltliche Arbeit nach eigenen Angaben „bestens gerüstet“.

Die Gremienmitglieder der NeMo-Initiative (von rechts): Roland Hüser (Vorstand), Andreas Speith (Vorsitzender), Michael Heinemann (Schriftführer), Christoph Rüther (Stellvertretender Vorsitzender), Dr. Carsten Linnemann (Beiratsvorsitzender), Prof. Dr. Thomas Tröster (Vorstand), Prof. Dr. Andreas Löschel (Beirat), Prof. Dr. Barbara Lenz (Beirat), Prof. Dr. Nikolaus Risch (Beirat), Simone Probst (Schatzmeisterin), Prof. Dr.-Ing. Frank Fitzek (Beirat) und Michael Dreier (Vorstand). Foto: Neue Mobilität Paderborn e.V.

Der Vorstand unter Führung von Andreas Speith (1. Vorsitzender) und Landrat Christoph Rüther (2. Vorsitzender) hat einen Beirat unter Leitung des Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann und mit renommierten Wissenschaftlern gewinnen können. Außerdem steht mit Dr.-Ing. Volker Grienitz, der bislang für den Benteler-Konzern tätig war, ab 1. August 2022 ein  Geschäftsführer zur Verfügung.

Mobilitätskonzepte, Fahrzeugsysteme, Energieerzeugung und Digitalisierung ganzheitlich betrachten – dieses Ziel verfolgt die NeMo-Initiative, in der sich – wie mehrfach berichtet –  mehr als 70 Netzwerkpartner mit überregionalem Fokus zusammengefunden haben. Im Zentrum stehen die Entwicklung und Umsetzung eines schwarmartigen Mobilitätssystems, bei dem an zentralen Knotenpunkten Hubs als Mobilitäts-Energie-Schnittstellen aufgebaut werden. Die Fahrten erfolgen individuell nach Bedarf und verlaufen ohne Unterbrechungen sowie ohne Wechsel des Fahrzeugs vom Start- zum Zielpunkt.

Die Region Paderborn sei optimal geeignet, heißt es in einer Mitteilung der Initiative, weil hier mehr Strom regenerativ erzeugt als verbraucht wird. Zudem sei eine intensive Kooperation von Kommunen, Unternehmen und Hochschulen seit vielen Jahren gelebte Praxis. Zur Erprobung und Umsetzung haben die Initiatoren um Prof. Dr. Thomas Tröster vom Lehrstuhl „Leichtbau im Automobil“ sechs Projekte in den Kommunen des Hochstifts Paderborn identifiziert. Die Partnerkommunen Altenbeken, Bad Lippspringe, Bad Driburg, Bad Wünnenberg, Paderborn und Salzkotten verfolgen dabei unterschiedliche Zielsetzungen.

Die Region Paderborn biete laut Mitteilung darüber hinaus „einzigartige Rahmenbedingungen für weitere Projekte der Mobilitäts- und Energiewende sowie digitalen Transformation“. In enger Partnerschaft der Kommunen mit innovativen Unternehmen sollen mit NeMo wegweisende Vorhaben erdacht und umgesetzt werden.

In den vergangenen Monaten hat der NeMo-Vorstand die strukturellen und rechtlichen Grundlagen gelegt, „damit die Arbeiten mit hoher Qualität und entsprechender Dynamik fortgeführt werden können“. Zur Bündelung und Forcierung der Aktivitäten wird ab 1. August 2022 mit Dr.-Ing. Volker Grienitz ein Mitbegründer des „Automotive Center Südwestfalen“ als Geschäftsführer beitragen. Der Wirtschaftsingenieur mit langjähriger Industrie- und Führungsverantwortung leitet seit 2014 die Abteilung Innovationsmanagement der Benteler-Automobiltechnik mit Sitz in Paderborn.

Auch bei der Begleitung der Initiative setzt der „Neue Mobilität Paderborn e. V.“ auf prominente Unterstützung. Unter Führung des Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Linnemann haben sich mit Prof. Dr. Barbara Lenz (langjährige Leiterin des Instituts für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt), Prof. Dr. Andreas Löschel (Lehrstuhl für Umwelt-/Ressourcenökonomik und Nachhaltigkeit an der Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr.-Ing. Frank Fitzek (Deutsche Telekom, Professur für Kommunikationsnetze an der Technischen Universität Dresden) und Prof. Dr. Nikolaus Risch (Vorstand der Heinz-Nixdorf-Stiftung) bundesweit renommierte Mitglieder im Beirat zusammengefunden.

„Wir haben in den vergangenen Monaten intensiv daran gearbeitet, der Initiative Neue Mobilität Paderborn eine schlagkräftige organisatorische Struktur zu geben. Parallel haben wir die Arbeiten an den inhaltlichen Konzepten und an den Förderanträgen mit sehr guten Erfolgsaussichten fortgeführt. Durch die Einrichtung eines hochkarätig besetzten Beirats und die Berufung einer kompetenten Geschäftsführung gehen wir die nächsten Schritte. Auf dieser ausgezeichneten Basis können wir jetzt durchstarten“, betonen die Vorsitzenden Andreas Speith und Christoph Rüther.

Startseite
ANZEIGE