1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Der Paderborner Adler ist gut abgehangen

  8. >

Zwei Jahre altes Tier stellt sich den Reflektanten

Der Paderborner Adler ist gut abgehangen

Paderborn

Das 163. Schützenfest in Paderborn ist eröffnet – und eine zentrale Frage beschäftigt die Schützen vor dem Schießen: Wie ist es um die Beschaffenheit des Adlers bestellt?

Von Ingo Schmitz

Der Schützenadler hat eine Spannweite von 1,25 Metern.  Foto: Oliver Schwabe

Der stolze Adler des Paderborner-Bürger-Schützenvereins PBSV ist in diesem Jahr besonders gut abgehangen. Wohl noch nie in der Geschichte des PBSV ist ein Vogel so alt geworden wie der aktuelle Gegner der Reflektanten, die an diesem Montag auf den Holzkorpus hoch oben im Kugelfang zielen werden.

Das stolze Tier, das eigentlich schon im Jahr 2020 im Kugelfang hätte hängen sollen, hat eine Spannweite von 1,25 Meter. Die Höhe inklusive Krone misst 88 Zentimeter. Der Korpus ist eine Handarbeit aus kammergetrocknetem Lindenholz. Die Holzfeuchte beträgt nach Angaben von Oberst Thomas Spieker 4,85 Prozent – beste Voraussetzungen für ein spannendes Schießspiel.

Verantwortungsvoll, wie der PBSV ist, hat er den Vogel gleich 4-fach geimpft. Zusätzlich musste das Federvieh die meiste Zeit in Quarantäne verbringen, damit ihm ja nichts passiert. Der PBSV dankt an dieser Stelle dem Ehrenhauptmann Reinhard Hepers, der das Tier geschaffen und zwei Jahre lang durchgefüttert hat.

Startseite
ANZEIGE