1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Adventskranz gerät in Brand

  8. >

Kerze nicht gelöscht – Feuer in Paderborn aber noch rechtzeitig entdeckt

Adventskranz gerät in Brand

Paderborn

Eine aus Versehen nicht gelöschte Kerze hat am Mittwoch in Paderborn in einem neu gebauten Einfamilienhaus einen Adventskranz in Brand gesetzt. Das Feuer sei jedoch noch rechtzeitig entdeckt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

wn

Die Paderborner Feuerwehr musste einen brennenden Adventskranz löschen. Foto: Michael Baar

Die Bewohner des Hauses im Neubaugebiet am Wilhelm-Köhne-Weg in der Stadtheide verließen das Haus den Angaben zufolge gegen 19 Uhr. Als die Familie um 21 Uhr zurückkehrte, brannte der Adventskranz auf einem Tisch im Esszimmer. Die Bewohner alarmierten die Feuerwehr und trugen den brennenden Tisch durch die Terrassentür in den Garten. Dort wurde das Feuer gelöscht. Der Adventskranz war völlig zerstört und die Tischplatte beschädigt. Durch die frühzeitige Entdeckung des Feuers blieb der Schaden im Haus gering. Die Decke im betroffenen Raum wurde verrußt.

Die Feuerwehr im Kreis Paderborn weist darauf hin, dass brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt gelassen werden sollten. Auch nicht für einen kurzen Moment. Adventskränze sollten aus frischem Tannengrün bestehen. Durch warme Heizungsluft ausgetrocknet, werden sie leicht entflammbar und eine Gefahrenquelle. Der Kranz sollte vorsichtshalber immer auf einer nicht brennbaren Unterlage liegen. Unter den Kerzen selbst sollten Tropfschalen herunterlaufendes Wachs auffangen. Die Kerzen nicht bis zum Ende abbrennen lassen, rät die Feuerwehr. Schon wenige Funken könnten den Adventskranz in Brand setzen. Der Kranz sollte zudem nicht in der Nähe von Gardinen und Vorhängen oder im Durchzug aufgestellt werden.

Für echte Kerzen am Weihnachtsbaum gelten die selben Vorsichtsmaßnahmen. Außerdem sollte der Baum nicht den Fluchtweg versperren. Ein weiterer Hinweis der Feuerwehr: Rauchwarnmelder müssen laut Landesbauordnung gesetzlich verpflichtet in jedem Kinderzimmer, Schlafzimmer und in den davon abgehenden Rettungswegen angebracht sein.

Startseite
ANZEIGE