1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Alkoholisierter Autofahrer flüchtet in Paderborn mit Zaun auf der Motorhaube

  8. >

27-Jähriger verursacht in kurzer Zeit zwei Unfälle

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet in Paderborn mit Zaun auf der Motorhaube

Paderborn/Delbrück

Ein 27-jähriger Paderborner hat in der Nacht auf Donnerstag mit seinem Auto gleich zwei Unfälle innerhalb kurzer Zeit verursacht und jeweils Fahrerflucht begangen.  Zeitweise war der alkoholisierte Mann mit einem Zaunelement auf der Motorhaube unterwegs, von dem noch nicht klar ist, woher es stammt.

Symbolbild. Foto: David Inderlied/dpa

Wie die Polizei mitteilt, wurde am späten Mittwochabend, gegen 23.55 Uhr, ein Zeuge auf einen Unfall am Le-Mans-Wall aufmerksam: Ein Autofahrer hatte mit seinem VW Passat beim Rückwärtsfahren ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Zeuge forderte den Verursacher auf, die Polizei zu informieren, nachdem dieser zunächst von der Unfallstelle hatte wegfahren wollten, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Dieser Aufforderung kam der Verursacher zögerlich nach, um kurze Zeit später bei nächster Gelegenheit doch zu flüchten. Der Zeuge und der zwischenzeitlich eingetroffene Halter des beschädigten Autos konnten den Flüchtigen aber sehr gut beschreiben und hatten sich zudem das Kennzeichen des Wagens gemerkt.

Die ersten Fahndungsmaßnahmen nach dem Fahrer, bei dem der Verdacht bestand, dass er erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand, verliefen ergebnislos, aber etwa eine Stunde später meldeten sich weitere Zeugen über den Polizeiruf 110 und teilten mit, dass sie am Lippesee in Paderborn einen beschädigten dunklen VW Passat mit einem Zaunelement auf der Motorhaube beobachtet hätten. Es seien Funken zu sehen gewesen, weil der stark beschädigte Wagen oder das Zaunelement über die Fahrbahn gekratzt seien.

Beschädigtes Auto an einer Tankstelle abgestellt

Als der Fahrer des Passats kurz anhielt, nachdem er von den Zeugen dazu aufgefordert worden war, fiel das Zaunteil zu Boden. Anschließend wendete der Mann und fuhr auf die B64 in Fahrtrichtung Delbrück und weiter in Richtung Am Brockhof. 

Die Fahrer-Beschreibung der Zeugen deckte sich mit der des Unfallflüchtigen vom Le-Mans-Wall und kurze Zeit später ging ein weiterer Anruf bei der Polizei ein: Ein Zeuge teilte mit, dass ein VW Passat mit erheblichen Unfallspuren mitten auf dem Gelände einer Tankstelle an der Oststraße in Delbrück abgestellt worden war. Ein Fahrer war nicht mehr vor Ort.

Unfallflucht und Trunkenheit im Verkehr

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 27-jährige Fahrer eine Anlaufadresse in Delbrück hatte, die von Beamten aufgesucht wurde. Diese trafen dort auf den Beschuldigten, der augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Sein Führerschein wurde ebenso wie der VW Passat sichergestellt. Gegen den Mann laufen nun Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Verkehr.

Die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall, bei dem der Zaun beschädigt wurde, dauern an, der Ort des Unfalls konnte bislang nicht ermittelt werden. Zeugen, die Angaben dazu machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05251/3060 zu melden.

Startseite
ANZEIGE