1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Alternativen zum Konsum

  8. >

Aktionstage des DRK Paderborn zum Thema Kleiderverwertung

Alternativen zum Konsum

Paderborn (WB). Bei den »Be restyled«-Tagen beim DRK Kreisverband Paderborn gab es in den vergangenen Tagen eine Menge zu sehen. Den Start der Woche rund um das Thema Kleiderverwertung machte ein Upcycling-Workshop im Sozialkaufhaus »Lieblingsstücke«.

Viel Applaus gab es für die Models bei der DRK-Modenschau. So manch einer staunte darüber, was für tolle Kreationen Schüler der Realschule Süd aus dem Kleiderbestand des Sozialkaufhauses »Lieblingsstücke« geschaffen hatten. Foto: Oliver Schwabe

Den Teilnehmern war anzusehen, dass die Themen Nachhaltigkeit und Kleiderverwertung auf großes Interesse stößt. Die Ergebnisse des Workshops reichen von kleinen Schneemännern, gestaltet aus alten Socken, über Wärmekissen und bunt gestalteten Lichtgefäßen bis hin zu Taschen und dekorativen Schals.

Am Dienstag verlagerte sich Mittelpunkt des Geschehens zum Kleiderstübchen an der Neuhäuser Straße. Zahlreiche Besucher machten sich ein Bild von dem täglichen Ablauf in der Sortierstation und dem Weg der alten Kleider in die Läden des Paderborner Kreises. »Mit Unterstützung der Brockensammlung Bethel wurde bildlich veranschaulicht, was mit der Ware passiert, die nicht von uns genutzt werden kann«, erläuterte der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Martin Münsterteicher.

Schüler machen Mode

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe machte eine Podiumsdiskussion zum Thema Wiederverwertung, Nachhaltigkeit und Inklusion mit anschließender Modenschau. Die Besucher waren fasziniert von den tollen Kreationen, die die Schüler der Realschule Süd in einer Projektwoche aus dem Kleiderbestand des DRK-Sozialkaufhauses »Lieblingsstücke« umgestaltet haben. Einige von ihnen waren sogar so mutig, spontan an der Modenschau teilzunehmen, so dass auf dem Laufsteg eine bunte Mischung zu sehen war.

»Unser Dank gilt allen Partnern und Sponsoren, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben«, sagen Helena Löwen und Zekiye Ergün und fassen das Ergebnis der Aktionstage zusammen: »In den Zeiten der heutigen Wegwerfgesellschaft hat diese Woche vielen Interessierten gezeigt, dass wir dem unkontrollierten Konsum mit tollen Alternativen zum Neukauf entgegenwirken können.«

Die »Be restyled«-Tage waren noch längst nicht alles: »Am 30. Dezember laden wir in die Kreisgeschäftsstelle zu unserem nächsten Erlebnistag ein«, freut sich schon jetzt DRK-Präsident Heinz Köhler. »Sehen Sie dann hautnah, in welchen Bereichen das Deutsche Rote Kreuz sonst noch so tätig ist.«

Startseite