1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Arbeiten noch nicht abgeschlossen

  8. >

Im Stuhllager der Paderhalle ist es zu eng für die 794 neuen Sessel

Arbeiten noch nicht abgeschlossen

Paderborn (WB/mai). Bereits im Sommer 2017 sind Parkett und Bestuhlung der Paderhalle erneuert worden. Doch offenbar sind die Arbeiten immer noch nicht endgültig abgeschlossen. Vielmehr müssen noch Mängel behoben werden. Das bestätigte Jürgen Münster vom Gebäudemanagement der Stadt Paderborn (GMP) auf Anfrage der SPD im zuständigen Betriebsausschuss.

Im Juni 2017 hat die Paderhalle neues Parkett und Bestuhlung bekommen. Noch sind die Arbeiten nicht abgenommen. Letzte Mängel sollen in der Sommerpause beseitigt werden. Foto: Besim Mazhiqi

»Bei den drei maßgeblichen Gewerken für Bestuhlung, Parkett und Podeste gibt es noch Mängel«, sagte Münster. Dementsprechend seien diese auch noch nicht abgerechnet. Bereits in der vergangenen Sommerpause sei nachgearbeitet worden, und das werde auch in dieser Sommerpause noch einmal der Fall sein. Insgesamt seien die Arbeiten aber im Zeit- und Kostenrahmen geblieben.

Festgestellt worden ist inzwischen aber auch, dass der Lagerplatz für die 794 neuen Sessel in der Paderhalle nicht ausreiche. »Das liegt unter anderem daran, dass die hinteren Reihen vorher nur mit Parkettstühlen ausgestattet waren und jetzt auch Theatersessel erhalten haben. Die nehmenerheblich mehr Platz in Anspruch«, erläuterte Dr. Maria Rodehuth, Geschäftsführerin der Stadthallen-Betriebsgesellschaft, am Rande der Sitzung. Deshalb soll im Bereich der Seitenhinterbühne eine Lagerebene verlängert werden. Die Arbeiten würden derzeit ausgeschrieben, berichtete Jürgen Münster.

Die Mängel, die es noch zu beseitigen gelte, seien durchweg kleinere Arbeiten, sagte Rodehuth. »Da geht es zum Beispiel um Verschraubungen, die aber eben nur erneuert werden können, wenn die Sessel raus sind.«

Startseite
ANZEIGE