1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Architekt des Paderborner HNF ist tot

  8. >

Ludwig Thürmer wurde 90 Jahre alt

Architekt des Paderborner HNF ist tot

Paderborn

Der Architekt Ludwig Thürmer ist mit 90 Jahren in Berlin gestorben. Ohne ihn gäbe es das Heinz-Nixdorf-Museumsforum (HNF) in Paderborn in seiner heutigen Form und Konzeption wohl nicht.

wn

 Das Heinz-Nixdorf-Museumsforum (HNF), weltgrößtes Computermuseum in Paderborn,  feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.  Foto: Jörn Hannemann

„Wir trauern um einen der wichtigsten Wegbereiter des HNF,“ sagt HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff. Zusammen mit Norbert Ryska, dem ersten Geschäftsführer des HNF, und seinem Partner Gerhard Diel habe Thürmer das Konzept und die Gestaltung des Computermuseums geprägt. „Seine Entwürfe waren kreativ, ihrer Zeit oftmals weit voraus und prägen das Erscheinungsbild des Museums bis heute. Wir bedauern sehr, dass er das 25-jährige Jubiläum des HNF im kommenden Oktober nicht mehr miterleben kann.“

Ludwig Thürmer Foto: Foto: privat

Schon 1984 hatte Thürmer Heinz Nixdorf (1925-1986) eine erste Skizze zur Errichtung eines Firmenmuseums vorgelegt, nachdem der Paderborner Computerunternehmer zwei große Sammlungen von Bürotechnik erworben hatte. Der plötzliche Tod Nixdorfs im März 1986 auf der ersten Computermesse CEBIT in Hannover brachte die weitere Planung vorerst zum Erliegen. 1991 nahm die von Heinz Nixdorf gegründete Stiftung Westfalen den Gedanken wieder auf. Schnell gingen die Planungen in Richtung eines Museumsforums voran, das Museum und Veranstaltungszentrum sein sollte.

Thürmer und Ryska entwickelten ein Konzept, das eine Darstellung der Informationstechnik über 5000 Jahre vorsah – von der Keilschrift bis zum Internet. Die Umgestaltung der ehemaligen Hauptverwaltung der Nixdorf Computer AG stellte den Architekten vor große Herausforderungen. Dabei konnte er auf internationale Erfahrung bei der Gestaltung von Ausstellungen zurückgreifen. Anfang der 60er Jahre hatte er in die USA viele Objekte für Messen und Ausstellungen realisierte. Kontakte zu Charles Eames, Mies van der Rohe und anderen großen Architekten prägten sein Arbeitsumfeld. Seine Vorstellungen für das HNF fasste Ludwig Thürmer einmal in einem Satz zusammen: „Im Gehen sehen, im Sehen verstehen.“

Startseite
ANZEIGE