1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Baum gerammt und weiter gefahren

  8. >

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Paderborn-Marienloh – ein Mann leicht verletzt

Baum gerammt und weiter gefahren

Paderborn-Marienloh (WB). Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht hat die Polizei in der Nacht zu Montag zwei Tatverdächtige gestellt.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Gegen Mitternacht meldeten Zeugen ein stark beschädigtes Fahrzeug, das mit „überlauter Geräuschentwicklung“ durch Marienloh in Richtung Paderborn fuhr. Kurz nach der Einmündung „Im Vogtland“ sei das Auto am Straßenrand abgestellt worden und die Insassen hätten sich zu Fuß entfernt.

Wenige Minuten später wurde der Polizei ein entwurzelter und abgebrochener Straßenbaum gemeldet, der die Detmolder Straße in Höhe einer Mittelinsel am Von-Dript-Weg blockierte.

Wie sich am Unfallort herausstellte, war ein Auto frontal gegen den Baum auf der Mittelinsel geprallt. Dabei musste der Wagen erheblich beschädigt worden sein. Viele Fahrzeugteile lagen neben dem entwurzelten Baum – auch das Kennzeichen des verursachenden Autos.

Eine Ölspur verlief von der Stelle weiter in Richtung Paderborn bis zu dem stark beschädigten Auto, das kurz hinter der Einmündung Im Vogtland stand. Das Kennzeichen passte auch.

Aufgrund der Personenbeschreibungen von Zeugen wurden zwei mutmaßliche Insassen des Audi A3 in Höhe der Einmündung „An der Talle“ von Polizisten gestoppt. Es handelte sich um den 43-jährigen Fahrzeughalter und eine 21-jährige Frau. Der Mann war leicht verletzt und stand unter Alkoholeinwirkung.

Wer das Auto zur Unfallzeit gefahren hatte, ließ sich nach Polizeiangaben in der Nacht nicht klären. Deswegen stellte die Polizei das Auto und die Kleidung der Tatverdächtigen für weitere Untersuchungen sicher. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Möglicherweise saß noch eine dritte Person im Auto.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall oder den Insassen des Unfallfahrzeugs machen können. Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Startseite