1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Benefizkonzert: Musik zur Aufforstung im Paderborner Quellgebiet

  8. >

Werbegemeinschaft und Stadt laden ein – Erlöse kommen „Freunde der Pader“ zugute

Benefizkonzert: Musik zur Aufforstung im Paderborner Quellgebiet

Paderborn

„Es ist beeindruckend, wie viele Menschen sich bereit erklärt haben, bei dem Benefizkonzert dabei zu sein oder mitzuhelfen“, sagt Uwe Seibel, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Mit der Veranstaltung am Freitag, 10. Juni, wollen die Initiatoren den Wiederaufbau im Paderquellgebiet unterstützen. Das Motto lautet „Paderborn hilft: Bäume fürs PQ“.

Von Rajkumar Mukherjee

Zum Benefizkonzert laden ein: (v.l.) Olaf Menne, Christoph Gockel-Böhner und Uwe Seibel sowie die Künstler Matthias Lüke, Andrée Dietsch und Heiko Isermann. Foto: Rajkumar Mukherjee

Das Konzert soll zwischen 19 und 23 Uhr auf einer Bühne vor dem Rathaus stattfinden. Der Zugang ist frei, Schirmherr ist Bürgermeister Michael Dreier. Damit möglichst viele Besucher kommen, haben sich sieben Künstler und Bands spontan bereit erklärt, aufzutreten. Dazu gehören die Bands Goodbeats und German Scotch, die Gruppen Querschläger und Anis oder Mandel sowie die Künstler Matthias Lüke, Lothar Pohlschmidt und Batomae. Die Erlöse und Spenden sollen dem Verein „Freunde der Pader e.V.“ zugute kommen. Wie berichtet, hatte der Tornado Teile des Paderquellgebiets zerstört. Auch der Geißelsche Garten ist betroffen.

Andrée Dietsch von der Gruppe Anis oder Mandel beschreibt, warum sich die Künstler beteiligen: „Die Zerstörung im Paderquellgebiet ist erschreckend. Deshalb war es keine Fragen, etwas zum Wiederaufbau beizutragen.“

Dass das Konzert überhaupt stattfindet, liegt laut Seibel auch an den zahlreichen Telefonketten, die es seit eineinhalb Wochen zwischen verschiedenen Akteuren gibt. Wie es zur Idee für das Benefizkonzert kam, fasst Olaf Menne von der Agentur Lautstrom zusammen: „Eigentlich war die Band Goodbeats für ein Betriebsfest gebucht. Das Firmengebäude des Auftraggebers ist aber durch den Tornado so stark zerstört, dass die Feier am 10. Juni ausfallen muss.“ Kurzfristig habe die Band den freigewordenen Termin über Instagram angeboten. Dort hätten Nutzer den Vorschlag gemacht, ein Benefizkonzert zu veranstalten. Daraufhin habe Bandleader Pohlschmidt Dreier kontaktiert – der Beginn der vielen Telefonketten. Dass das Konzert so kurzfristig möglich ist, überrascht auch Christoph Gockel-Böhner vom Kulturamt: „Es sind ganz viele Stellen im Rathaus beteiligt. Zum Beispiel das Kulturamt, das Ordnungsamt, das Straßen- und Brückenbauamt und die Feuerwehr.“

Zudem hätten sich etwa zehn Firmen und Einzelpersonen bereit erklärt, beispielsweise Getränke anzuliefern, die Soundanlage zu stellen oder den Abend zu moderieren. „Das ist alles Ehrenamt“, sagt Seibel und verweist zudem auf eine zusätzliche Versteigerung von Sachspenden während des Abends. So gibt es auch Trikots des SC Paderborn.

Alle Berichte, Videos und Fotostrecken zum Unwetter in OWL und zum Tornado in Paderborn finden Sie auf unserer Themenseite: www.westfalen-blatt.de/unwetter.

Startseite
ANZEIGE