1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Bunte Paderborner Tradition aus Kinderhand

  8. >

Adventskalender in den Rathaus-Fenstern

Bunte Paderborner Tradition aus Kinderhand

Paderborn

Seit 25 Jahren lädt die Stadt Paderborn alle dritten und vierten Klassen der Paderborner Grundschulen zur Teilnahme am jährlichen Malwettbewerb für den Rathaus-Adventskalender ein. Wie in den vergangenen Jahren waren auch in diesem Jahr winterliche Motive in kräftigen Farben gefragt: Die ausgewählten Bilder zieren jetzt vergrößert und ausgedruckt die Kläppchen der Fenster des Paderborner Rathauses und ergeben so das Gesamtbild eines riesigen Adventskalenders.

Auch in diesem Jahr hatte die Jury keine leichte Wahl (von links): Saskia Albering (Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing), Mathis Heinemann (Werbetechnik Heinemann), Carolin Ferres (Kulturamt), Bürgermeister Michael Dreier, die beiden Auszubildenden Liane Sackmann und Franziska Bartels sowie Anna Driller (Leiterin der Kinderbibliothek). Foto: Stadt Paderborn

64 Klassen aus 18 Schulen haben sich in diesem Jahr am Wettbewerb beteiligt. 1167 Bilder sind beim Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing eingereicht worden. Auch die Vielfalt der eingereichten Bilder kann sich sehen lassen: Schneekugeln mit Regenbogen, Schlittschuhe, Weihnachtselfen und freundlich aussehende Lebkuchenmännchen zieren im Verlauf des Dezembers die Paderborner Innenstadt. Seit dem 1. Dezember und bis  Heiligabend wird jeden Tag ein Kläppchen am Rathaus-Adventskalender geöffnet und kann dort von Groß und Klein bewundert werden.

Die diesjährige Jury, bestehend aus Bürgermeister Michael Dreier, Saskia Albering vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing, Anna Driller, Leiterin der Kinderbibliothek, Carolin Ferres vom Kulturamt und Mathis Heinemann von der Firma Werbetechnik Heinemann sowie die beiden Auszubildenden Liane Sackmann und Franziska Bartels hatten keine leichte Wahl: „Die Auswahl fiel uns wirklich schwer. Jedes eingesandte Bild hat uns gut gefallen,“ so Saskia Albering vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing.

Ausstellung in der Kinderbibliothek

Die Bilder, die nicht für den Kalender ausgesucht wurden, sind dennoch nicht vergebens gemalt worden: Sie werden bis Mitte Januar in der Kinderbibliothek in der Rathauspassage für die Öffentlichkeit ausgestellt und anschließend an die Schulen zurückgesandt. Auch ein Klassenpreis wird erneut vergeben. Die Klasse mit den schönsten und kreativsten Bildern darf sich über einen attraktiven Sonderpreis freuen. Die Jury dankt den Schulen, Lehrkräften und Kindern für ihr Engagement und hofft, auch in den kommenden Jahren wieder zahlreiche weihnachtliche Kunstwerke bestaunen zu können.

Bilder eingereicht haben dieses Mal: Bonifatius-Grundschule, Comeniusschule Elsen, Elisabethschule, Grundschule Dionysius, Grundschule Marienloh, Grundschule Overberg-Dom, Grundschule Sande, Grundschule Thune, Grundschulverbund Benhausen-Neuenbeken, Grundschulverbund Riemeke-Theodor, Karlschule, Lutherschule, Lutherschule West, Margarethenschule, Marienschule, Stephanusschule, Grundschule auf der Lieth, Grundschulverbund Bonhoeffer-Heinrich.

Startseite
ANZEIGE