1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Ehrung in Paderborn: Corinna Röhren und Ludger Claes halfen Unfallopfern

  8. >

Courage-Ehrung der Kreispolizeibehörde Paderborn

Corinna Röhren und Ludger Claes halfen Unfallopfern 

Paderborn/Salzkotten

In regelmäßigen Abständen ehrt die Kreispolizeibehörde Paderborn couragiertes und vorbildliches Verhalten von Menschen, die sich im Kreis in einer Gefahrensituation oder bei einer Straftat in besonderer Weise für den Schutz des Lebens, der Gesundheit, des Eigentums oder den Erhalt der Rechtsordnung eingesetzt haben. Nun wurden Corinna Röhren und Ludger Claes ausgezeichnet, die jeweils Unfallopfern zu Hilfe kamen. 

Courage-Ehrung der Kreispolizeibehörde Paderborn (von links): Polizeirat Andreas Koptik, Corinna Röhren, Ludger Claes und Behördenleiter Christoph Rüther.  Foto: Kreispolizeibehörde Paderborn

Corinna Röhren (31) aus Salzkotten war am 10. August mit ihrem Fahrzeug auf der B 1 unterwegs. Nach einem Auffahrunfall eines Corsas auf einen Lkw setzte die Fahrerin dieses Autos ihre Fahrt langsam fort, obwohl der Airbag ausgelöst war.

Corinna Röhren bemerkte diese Situation und auch, dass sich die Fahrerin des Corsas offenbar in einem panischen und hilflosen Zustand befand. Sie setzte sich mit ihrem eigenen Auto vor den mit etwa 10 km/h rollenden Corsa, stieg aus und stoppte den Wagen, in dem sie ihn an einem Außenspiegel festhielt. Die 31-Jährige zog die offenbar unter Schock stehende, verletzte Fahrerin aus dem Wagen und leistete Erste Hilfe. Ein Notarzt übernahm die weitere medizinische Versorgung am Unfallort, bevor die 60-Jährige ins Krankenhaus kam.

Während der gesamten Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte war Corinna Röhren allein; kein weiteres Fahrzeug auf der viel befahrenen B 1 hielt an, um sie zu unterstützen.

Ludger Claes (57) aus Bad Lippspringe leistete ebenfalls Erste Hilfe nach einem Unfall. Eine 83-jährige Frau war auf dem Renker Weg von Paderborn-Neuenbeken in Richtung Bad Lippspringe gefahren. Hier kam sie nach links von der Straße ab, geriet in einen Graben, prallte gegen die Böschung, überschlug sich und kam schräg mit der Front im Graben und auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Fahrerin verletzte sich dabei schwer und wurde eingeklemmt.

Ludger Claes fuhr an der Unfallstelle vorbei und sah zunächst nur Qualm, jedoch kein Fahrzeug. Erst bei genauem Nachsehen bemerkte er das verunfallte Auto, das von der Straße aus nicht zu sehen war. Er leistete Erste Hilfe, bis Rettungskräfte am Unfallort eintrafen. Er zeigte dabei ein überaus fürsorgliches Verhalten und kümmerte sich rührend und aufopferungsvoll um die Schwerstverletzte.

Courage nicht mehr selbstverständlich

„Es ist toll, dass es Menschen wie Sie gibt“, lobte Landrat Christoph Rüther im Rahmen einer kleinen Feierstunde die beiden Helfenden. „Sie waren da, haben hingesehen und sofort gehandelt! Sie haben entscheidend dazu beigetragen, dass zwei Verletzten nach Unfällen schnell geholfen werden konnten“, sagte Rüther.

Corinna Röhren und Ludger Claes freuten sich über die lobenden Worte und die als Anerkennung überreichte Urkunde sowie ein persönlich gestaltetes Geschenk. Da ein solch couragiertes Verhalten heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, ehrt der Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn, Landrat Christoph Rüther, diese Menschen im Rahmen von persönlichen Terminen, um so seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.

Startseite
ANZEIGE