1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Das Traumauto der Filmstars

  8. >

Großes Deutschlandtreffen der legendären Mercedes-Roadster

Das Traumauto der Filmstars

Paderborn (WB). Schauspielerin Grace Kelly fuhr einen. Auch Gina Lollobrigida und Sängerin Bibi Johns saßen in den 50er-Jahren hinter dem elfenbeinfarbenen Lenkrad des Sportwagens: Alle Stars liebten den Mercedes 190 SL. Am Samstag, 24. August, stehen die rollenden Legenden selbst im Rampenlicht.

Ingo Schmitz

Hier steht das »Schätzchen«: Der Mercedes 190 SL gehört zu den begehrtesten Autos in der Oldtimer-Szene, wie Burkhard Lohren und Elmar Kloke (von links) betonen. Foto: Ingo Schmitz

Oldtimer-Liebhaber Elmar Kloke holt für ein großes Treffen mehr als 100 Roadster-Fahrer aus ganz Deutschland und den Nachbarländern nach Paderborn. Sie alle eint eine Leidenschaft: die Liebe zu dem Cabrio, das zwischen 1955 und 1963 insgesamt 25.881 Mal gebaut wurde. Vor allem in den USA war der Wagen sehr beliebt. Immerhin verknüpfte er die beiden Attribute »sportlich« und »leicht« miteinander wie kaum ein anderes Fahrzeug seiner Art, meinen die Fans. Die Abkürzung »SL« hat Mercedes bis heute für die großen Roadster beibehalten.

Mit 105 PS auf Tempo 175

Damals reichten 105 PS und 175 Stundenkilometer in der Spitze, um die Autowelt zu begeistern. Und vom Fahrverhalten ist auch Elmar Kloke noch immer völlig angetan: »Die Form der Karosserie, die schwere Lenkung, das Reindrücken der Gänge, die sichtbare Mechanik, der Geruch, die Haptik der Materialien: All das macht den 190 SL für mich zu einem Traumauto, das ich sehr gerne fahre«, berichtet der Handwerksmeister, den die Leidenschaft für Oldtimer vor zwölf Jahren gepackt hat.

Wer ein solches Auto hat, trifft sich gern mit Gleichgesinnten. Daher hatte sich Elmar Kloke dafür eingesetzt, dass der 190-SL-Club sich in diesem Jahr erstmals in Paderborn trifft. Ankunft der Gäste ist am Freitag, 23. August, bevor es dann am Samstag, 24. August, auf die Piste geht. Von 9 Uhr an starten die 103 Autos im Minutentakt vor dem Historischen Rathaus. Etliche Zuschauer werden erwartet, die sich die außergewöhnliche Oldtimer-Parade nicht entgehen lassen wollen. Vom Rathaus aus fahren die Teilnehmer in die Senne und dann weiter zum Hermannsdenkmal (Ankunft: ab 10 Uhr).

In Schloß Neuhaus und Detmold an Schlössern vorbei

In Detmold dürfen die SL-Fahrer durch den Park des Fürstlichen Residenzschlosses rollen (10.45 Uhr) bevor es dann weiter geht zur Rennstrecke am Bilster Berg (11.45 Uhr). Nach einer Umrundung des anspruchsvollen Parcours (13 Uhr) geht es weiter zur Wewelsburg und zum Quax-Hangar (14.15 Uhr) am Flughafen in Büren-Ahden. Vorletzte Station ist Schloss Neuhaus (ab 14.45 Uhr): Hier dürfen die Roadster-Piloten sozusagen durch das Schloss fahren, bevor das Ziel dann der Paderborner Dom ist (15 Uhr). »Auf die Fahrer wartet dort eine letzte Prüfung: Sie müssen eine Strecke in einer bestimmten Zeit zurücklegen«, berichtet Elmar Kloke. An allen Stationen ist Publikum willkommen, vor allem morgens bei der Abfahrt als auch abends bei der Ankunft am Dom.

Autopräsentation am Dom

Dort wird eine Rampe aufgebaut, auf der alle Fahrzeuge und ihre Besitzer dem Publikum präsentiert werden. Insgesamt legen die Gäste mit ihren alten Schätzchen 140 Kilometer zurück. Für den Sonntag haben sich bereits 90 Teilnehmer zur Stadtführung angemeldet. »Eine bessere Werbung für unsere Region gibt es nicht«, meint Elmar Kloke. Unterstützt wird er in der Organisation von Ralf Reller, Reimundt Wendt, Burkhard Lohren, Frank Erbeck und Franz Laczinski.

Startseite