1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. „Das Wir-Gefühl ist wichtig“

  8. >

Ortsvorsteher in Paderborn, Teil 4: Matthias Dülme ist stolz auf den Zusammenhalt in Marienloh

„Das Wir-Gefühl ist wichtig“

Marienloh

Matthias Dülme ist ein Kümmerer. „Wir haben in Marienloh keinen altgewachsenen Ortskern, sind mehr ein Straßendorf, deshalb ist es mir besonders wichtig, die Menschen zusammenzuführen und ein Wir-Gefühl zu schaffen“, beschreibt der Ortsvorsteher sein Hauptanliegen.

Maike Stahl

Matthias Dülme hat eine enge Bindung zur Kirche in Marienloh, wo er 20 Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates war, bevor er 2008 zum Ortsvorsteher wurde. „Mein politisches Engagement ist daraus erst entstanden“, sagt der 55-Jährige. Foto: Oliver Schwabe

Dass ihm das bisher gut gelungen ist, belegen nicht nur die großen Dorfgemeinschaftsaktionen wie das Festjahr zur 975-Jahr-Feier oder der Festumzug zum Paderborner Rathaussturm im vergangenen Jahr, als sich die Eingemeindung Marienlohs zum 50. Mal jährte. „Ich denke auch gerne an das Bürgerfest im Neubaugebiet Klusheideweg, an dem alle Vereine mitgewirkt haben, um die Neubürger für den Ort zu gewinnen“, erzählt der 55-jährige Familienvater.

Dabei sieht er seine Rolle als Kümmerer vor allem darin, Dinge anzustoßen und zu koordinieren, wenn eine Idee auf fruchtbaren Boden fällt. „Das mache ich wirklich gerne, weil ich mich immer auf die Marienloher verlassen kann“, freut sich Dülme über die gute Gemeinschaft, auf die er im Ort bauen kann.

Selbst ist er ebenfalls bereits seit seiner Jugend für seinen Ort im Einsatz. „Ich komme aus der kirchlichen Jugendarbeit und war schließlich 20 Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates“, erzählt Dülme.

Als dann im Jahr 2008 der damalige Ortsvorsteher Dr. Heinz Tegethoff das Amt in andere Hände geben wollte, sei die Findungskommission auf ihn zugekommen. „Damals war ich zunächst überrascht, weil ich politisch bis dahin noch nicht tätig war.“ Aber als er mit Familie, Freunden und Bekannten gesprochen habe, hätten die ihm versichert, dass dieses Amt genau das Richtige für ihn sei. „Und es ist wirklich eine wunderbare Aufgabe, ich habe die Entscheidung bis heute nicht bereut.“

2015 ist Matthias Dülme dann auch für die CDU in den Stadtrat nachgerückt. Nachdem er damit als Ratsherr zunächst Ansprechpartner für die Weweraner war, sitzt er jetzt als gewählter Direktkandidat für Marienloh und Neuenbeken im Stadtparlament. Wenn es darum geht, die Weichen für die Zukunft Marienlohs zu stellen, ist Dülme vor allem eine Entwicklung mit Maß wichtig. „Wir brauchen hier keine riesigen Neubaugebiete, denn dann wird es unnötig schwer, die neu Zugezogenen zu integrieren und für den Ort zu gewinnen“, meint er. Nach und nach sollten stattdessen immer wieder kleinere Baugebiete geschaffen werden, damit Marienloh organisch weiter wachsen könne.

Das gilt auch für die Infrastruktur. „Wir sind hier sehr gut aufgestellt, sowohl was die Versorgung der Marienloher, als auch die Vereine angeht. Mit dem Neubau der städtischen Kita am Talleweg wird ein weiteres Projekt realisiert, für das wir lange gekämpft haben. Auch wenn der eine oder andere sich einen anderen Standort gewünscht hätte, bin ich glücklich, dass es jetzt losgehen kann.“ Dülme ist sich sicher, dass dort die schönste Paderborner Kita entstehen wird, die sich in die angrenzende Natur einfüge.

Sorgen bereitet ihm auch mit Blick auf die Dorfgemeinschaft, die Corona-Pandemie. „Das Schlimmste, was passieren könnte, wäre, wenn durch den damit verbundenen Stillstand, Gruppen wegbrechen würden.“ Die große Resonanz beispielsweise zuletzt auf die Adventsfensteraktion stimme ihn aber in dieser Hinsicht optimistischer.

Steckbrief

Ortsvorsteher in: Marienloh

Geburtstag: 13. Mai 1965

Familienstand: verheiratet, drei Töchter

Beruf: Kaufmännischer Leiter

Hobbys: Radfahren, SC Paderborn

So ist Matthias Dülme erreichbar: matthias.duelme@cdu-fraktion-pb.de

Was zeichnet Marienloh aus? Nur einen Katzensprung vom Dom in Paderborn entfernt mit einer hervorragenden Infrastruktur hat sich Marienloh eine außerordentliche Dorfgemeinschaft erhalten, Heimat zu finden wird hier leicht gemacht.

Was braucht ein Ortsvorsteher unbedingt? Er oder sie braucht ein offenes Ohr für die Menschen, das Herz für den Ort und den Mut, Entscheidungen zu treffen.

Wen würden Sie gerne einmal in Marienloh begrüßen und was würden Sie ihm/ihr zeigen beziehungsweise mit auf den Weg geben? Die britische Band „Coldplay“ – ihr Konzert im Rahmen ihrer Welttournee in Hannover 2017 ist für mich unvergesslich – dieses Spektakel möchte ich gerne noch einmal gemeinsam mit allen Marienloherinnen und Marienlohern erleben.

Startseite