1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Dicke Berta ist Gast beim Jubiläum

  8. >

Oldtimer begeistert Fans – Feuerwehr in Elsen präsentiert Chronik zum 100-Jährigen

Dicke Berta ist Gast beim Jubiläum

Paderborn (WB). Mit ihren 100 Jahren gehört die Feuerwehr in Elsen noch längst nicht zum alten Eisen. Modern, zuverlässig, technisch und personell gut aufgestellt sorgt sie für die Sicherheit der Menschen im Ort. Wie beliebt die Frauen und Männer in Uniform sind, das ist am Samstag bei der etwas anderen Jubiläums-Veranstaltung deutlich geworden.

Ingo Schmitz

Die etwas andere Jubiläumsfeier hat es am Wochenende bei der Feuerwehr in Elsen gegeben: (vorn, von links) Löschzugführer Michael Klöker und Veronika Simon (Verantwortliche für die Chronik) sowie (hinten) Fabian Fahle, Kersten Schumacher, Heiner Leifeld vor seiner „Dicken Berta“, Elmar Hillemeyer, Andreas Humpert und Georg Brüggenthies. Foto: Ingo Schmitz

„Eigentlich wollten wir alle zum Tag der offenen Tür einladen. Doch wegen Corona mussten wir umplanen“, berichtet Löschzugführer Michael Klöker. In den Mittelpunkt des Jubiläums stellten die Wehrleute daher ihre Chronik zum 100-Jährigen. Schriftführerin Veronika Simon hat zwei Jahre lang mit einem Redaktionsteam an dem Heft gearbeitet, das an drei Supermärkten im Ort kostenlos an die Bürger verteilt wurde. Die Chronik, die in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen ist, fand reißenden Absatz.

69 Jahre alter Oldtimer zieht Blicke auf sich

Mit dabei waren neben den modernen Fahrzeugen zwei Feuerwehr-Oldtimer aus dem Besitz des Borcheners Heiner Leifeld. Besonders stolz waren die Elsener, dass auch die „Dicke Berta“ zu den Gästen gehörte. Dabei handelt es sich um das erste Tanklöschfahrzeug nach dem Zweiten Weltkrieg für den Kreis Paderborn, das damals in Elsen in Dienst gestellt wurde und bis etwa 1970 im Einsatz war. Danach übernahm Heiner Leifeld das TLF 15 auf Basis eines Mercedes-Benz mit Metz-Aufbau. Der Oldtimer-Fan baute das knallrote Fahrzeug zum Wohnmobil um und hat inzwischen weite Teile der Welt erkundet.

Michael Klöker freute sich über das Interesse der Bürger: „Der Zulauf ist sehr gut. Wir hoffen natürlich, dass wir mit unserer Aktion einige Mitmenschen aus unserer Mitte für unser tolles Hobby interessieren und zum Ehrenamt bewegen können. Menschen mit einer Begeisterung für moderne Technik und vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten sind bei uns an der richtigen Adresse“, betonte der Chef der Wehr.

43 aktive Wehrleute im Einsatz

Noch habe die Feuerwehr in Elsen kein Nachwuchsproblem. Dennoch wolle man sich frühzeitig um neue Aktive bemühen, weil die Ausbildung aufwändig sei und Zeit brauche. Bis ein neuer Feuerwehrmann oder eine neue Feuerwehrfrau das erste Mal mit zum Einsatz dürfe, verginge eine gewisse Zeit. Aktuell verfügt der Löschzug Elsen über insgesamt 75 Mitglieder inklusive Jugend- und Ehrenabteilung. Zum Kern der Aktiven werden 43 Feuerwehrleute gezählt.

Im Anschluss an die Werbeaktion auf den drei Supermarkt-Parkplätzen in Elsen fand am Nachmittag eine Gedenkstunde aus Anlass des Jubiläums statt. Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Dreier wurde ein Kranz niedergelegt. Obwohl die Wehrleute nicht in Gemeinschaft feiern konnten, gab es viele Glückwünsche. Unter anderem sendete ein ehemaliger Kamerad seine Gratulation aus Tirana/Albanien.

Startseite