1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Die Freilichtbühne Schloß Neuhaus wird zum Blocksberg

  8. >

„Die kleine Hexe“ verzaubert Groß und Klein

Die Freilichtbühne Schloß Neuhaus wird zum Blocksberg

Paderborn-Schloß Neuhaus

Mit den großen Hexen zur Walpurgisnacht auf dem Blocksberg umherfliegen: Dieses Jahr soll es endlich so weit sein für die kleine Hexe. In Chris Malassas Inszenierung der Geschichte von Otfried Preußler begleiteten die Zuschauer auf der Freilichtbühne Schloß Neuhaus die kleine Hexe und ihren sprechenden Raben Abraxas dabei, den großen Traum endlich zu verwirklichen.

Von Kevin Müller

Die Oberhexe testet die kleine Hexe. Foto: Kevin Müller

Um vom mächtigen Hexenrat aufgenommen zu werden, bemüht sich die kleine Hexe über ein komplettes Jahr, eine gute Hexe zu sein und nutzt ihre Magie, um Menschen im Alltag zu helfen: So macht sie einen Schneemann selbstständig, um Kinder gegen fiese Jugendliche zu schützen, heilt den Schnupfen des Maroni-Verkäufers im Winter oder unterstützt zauberhaft Kinder beim Gewinnen des großen Preises auf dem Libori-Fest.

Wie die hinterlistige Wetterhexe Rumpumpel und der Hexenrat um die große Oberhexe allerdings eine „gute“ Hexe definieren, stellt die kleine Hexe und den Raben Abraxas am Ende jedoch vor ein großes Dilemma, welches die beiden auf ihre eigene Art und Weise lösen.

Die mit vielen Effekten gespickte Inszenierung der „kleinen Hexe“ stellte für die Freilichtbühne Schloß Neuhaus den Auftakt zur diesjährigen Aufführungssaison dar. Chris Malassa, Inszenator des Familienstücks sowie zweiter Vorsitzender der Freilichtbühne sagte: „Es bedeutet uns unglaublich viel, hier wieder spielen zu dürfen.“ Die letzte Premiere fand 2019 statt.

Infos zu den weiteren Terminen im Juni, Juli und August gibt es unter www.freilichtbuehne-schlossneuhaus.de/programm.

Startseite
ANZEIGE