1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. „Die Krise mit Zuversicht bewältigen“

  8. >

Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker ermutigt im Lockdown zu positivem Blick in die Zukunft

„Die Krise mit Zuversicht bewältigen“

Paderborn

Angesichts der aktuellen Pandemie-Situation und des bundesweit begonnenen Lockdowns ermutigt Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker, positiv in die Zukunft zu blicken.

 

Erzbischof Hans-Josef Becker ermutigt im Lockdown zum positiven Blick in die Zukunft. Foto: Besim Mazhiqi/Erzbistum Paderborn

„In dieser schweren und teils dunklen Zeit nach vorne zu schauen und mit Zuversicht die Krise zu bewältigen, das ist vielleicht mit das Beste, was wir derzeit tun können. Die Botschaft von Weihnachten ermutigt uns, im Vertrauen auf Jesus Christus die Herausforderungen anzugehen und unsere Mitmenschen und die Schöpfung neu und besser in den Blick zu nehmen“, sagte Erzbischof Becker am Mittwoch in Paderborn. „Vielleicht haben wir nach Corona endlich gelernt, anders und besser miteinander und mit der Natur umzugehen.“

Natürlich gebe es Situationen, die das Leben schwer und manchmal sogar unerträglich machten. Dazu gehörten auch die einschneidenden Maßnahmen und besonders die schlimmen Erfahrungen von Krankheit und Tod in der Pandemiezeit. „Besonders den Kindern und Jugendlichen müssen wir vermehrt in den nächsten Monaten beistehen. Wir dürfen nicht eine ganze Generation um ihre Zukunftsperspektive bringen“, zeigte sich Erzbischof Becker überzeugt.

Was in diesen Tagen vielleicht auch ganz praktisch helfen könne, sei ein Blick auf das, was Freude bereite. „Ich zum Beispiel lese viel und gerne und höre gute Musik. Die Zeit zwischen den Jahren werde ich vermehrt dafür nutzen“, erklärte Erzbischof Becker.

„Auch für das neue Jahr habe ich bereits ein Ereignis fest im Blick, auf das ich mich, wenn es die Situation zulässt, von Herzen freue: die internationalen Musiktage am Dom.“ Das mehrtägige und ausgefeilte Musikprogramm soll im kommenden Herbst vom 10. bis 24. September 2021 am Paderborner Dom zum ersten Mal unter dem Leitmotiv „In Gottes Hand“ stattfinden.

„Dieses Musikfestival liegt mir nicht nur sehr am Herzen, weil wir als Kirche und traditioneller Kulturträger hier einen wichtigen und namhaften Beitrag für die Gesellschaft leisten. Es ist auch ein deutliches Zeichen dafür, dass Musik das Leben schöner machen kann und uns nach schwerer Zeit auch aufbaut. Das ist, wie ich finde, eine ganz großartige Perspektive gerade in diesen Zeiten“, unterstreicht Erzbischof Becker.

Die Internationalen Musiktage am Dom werden als Leuchtturmprojekt für geistliche Musik in Paderborn und der Region Ostwestfalen-Lippe aus der Stiftung Bischof Badurad für Kultur und spirituelles Leben finanziert. Nach Beschluss des Kuratoriums, dem Aufsichts- und Kontrollorgan der erzbischöflichen Stiftung, fördert diese Musik, Kunst und Kultur im Erzbistum Paderborn und unterstützt die Paderborner Dommusik. Neben der besonderen Förderung der Mädchenkantorei am Hohen Dom zu Paderborn finanziert die Stiftung Bischof Badurad künftig auch die Internationalen Musiktage am Dom zu Paderborn, die ab 2021 im Drei-Jahres-Rhythmus vom Paderborner Metropolitankapitel veranstaltet werden sollen.

Weitere Informationen zum Internationalen Musiktage am Dom: www.paderbornerdommusik.de.

Startseite
ANZEIGE