1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Digitaler Knotenpunkt in Mönkeloh

  8. >

Spatenstich: Vega-Systems stellt Acht-Millionen-Euro-Projekt auf die Beine

Digitaler Knotenpunkt in Mönkeloh

Paderborn (WB). Die Vega-Systems GmbH & Co. KG investiert als Bauherr in Paderborn-Mönkeloh, in ihren neuen Firmensitz mit angeschlossenem Rechenzentrum. Gestern fand der Spatenstich für das insgesamt acht Millionen Euro teure Projekt statt.

Spatenstich (von links): Claudia Günther, Alexander Zielke, Kerstin Altemeier, Jonathan Altemeier, Franz-Josef Dreker, Tobias Altemeier, Ingo Dreker, Sascha Fleiss und Anke Fleiss.

Das Rechenzentrum werde einen digitalen Knotenpunkt in der Stadt darstellen: das Network Center Paderborn. Auf einer Fläche von 7000 Quadratmetern baut das Generalunternehmen Dreker aus Salzkotten ein energieeffizientes Bürogebäude mit hochmoderner Infrastruktur und einem leistungsstarken Rechenzentrum, teilt das Unternehmen mit.

Das Bürogebäude wird voraussichtlich im April 2020 fertig gestellt und dann der neue Firmensitz von Vega-Systems. »Gleichzeitig bietet das Gebäude ausreichend Platz für weitere Firmen, die die Vorteile von bestmöglicher Netzanbindung in Kombination mit hochverfügbarer Rechenleistung zu schätzen wissen«, sagte ein Firmensprecher.

Paderborner Glasfaserknoten

Am neuen Firmensitz in der Halberstädter Straße 99 bündelt sich zukünftig ein Paderborner Glasfaserknoten, der sogenannte »Point of Presence«. Er stelle einen schnellen Breitbandanschluss für viele Paderborner Gewerbegebiete zur Verfügung, heißt es. Das Network Center Paderborn werde dabei nicht nur ein Knotenpunkt der Digitalisierung in Paderborn. »Mit extrem niedrigen Nebenkosten, einem zentralen Empfang, barrierefreien Büros und Zugängen, Fußbodenheizung sowie ausreichend Parkplätzen, bietet das Network Center die besten Voraussetzungen für erfolgreiches Unternehmenswachstum. Wir sind verbunden mit dem Standort Paderborn und investieren in seine digitale Zukunft. Wir möchten mit diesem Neubau, für alle Paderborner Unternehmen, das Tor zur Digitalisierung öffnen«, erklärt Geschäftsführer Tobias Altemeier.

Das Bürogebäude ist mit einer Fläche von bis zu 2500 Quadratmetern geplant. »Beim Konzept haben wir gemeinsam mit Architektin Claudia Günther großen Wert auf Nachhaltigkeit gelegt«, betont Geschäftsführer Sascha Fleiss.

Wärmerückgewinnung und 2400 Kunden

Durch Wärmerückgewinnung aus den bis zu 2000 Quadratmeter großen Rechenzentren sollen die Heizkosten für das Bürogebäude bis zu 80 Prozent reduziert werden. Für das Gesamtprojekt beläuft sich die Investitionssumme auf acht Millionen Euro. Das Projekt ist in mehrere Bauabschnitte unterteilt, wobei die Kosten für den ersten Bauabschnitt bei vier Millionen Euro liegen.

Vega-Systems blickt in Paderborn auf eine 22-jährige Firmengeschichte. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen 2400 regionale und überregionale Kunden – Unternehmen, Verbände, Vereine und Organisationen.

Startseite
ANZEIGE