1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Doch keine Plünderung nach Tornado in Paderborn

  8. >

Kleiderständer mit vermeintlich gestohlenen Textilien stand nur eine Etage höher

Doch keine Plünderung nach Tornado in Paderborn

Paderborn

Es hat nach dem Tornado in Paderborn doch keine Plünderung gegeben: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hat sie den Zeugenaufruf nach dem mutmaßlichen Diebstahl von Textilien aus einem Geschäft an der Westernmauer zurückgezogen.

Symbolbild. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Demnach hat die Geschäftsinhaberin des vermeintlich geplünderten Ladens am Dienstag mitgeteilt, dass der Kleiderständer mit den fehlenden Textilien im zweiten Geschoss des Wohn- und Geschäftshauses gestanden habe. Wie er dort hingekommen  sei, sei nicht bekannt. Die am Samstag erstattete Anzeige werde zurückgezogen.

Zunächst war die Besitzerin des Geschäftes davon ausgegangen, dass Unbekannte Kleidung im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen hatten. Ihr war von einer Passantin mitgeteilt worden, dass die Tür offen gestanden habe und mehrere Personen im Geschäft gewesen seien.

Der Polizei sind nach dem Tornado keine ähnlichen Straftaten angezeigt worden.

Alle Berichte, Videos und Fotostrecken zum Unwetter in OWL und zum Tornado in Paderborn finden Sie auf unserer Themenseite: www.westfalen-blatt.de/unwetter.

Startseite
ANZEIGE