Städtepartnerschaft mit Beylikdüzü kommt voran – Deutsch-Türkische Gesellschaft kontert Kritik der AfD

Ein Paderborner Park in Istanbul

Paderborn/Istanbul

Im Istanbuler Stadtteil Beylikdüzü soll es schon bald einen Park geben, der nach Paderborn benannt und so wie Grünanlagen in der Domstadt gestaltet wird. Die von der Deutsch-Türkischen Gesellschaft (DTG) vorangetriebenen Pläne für eine Städtepartnerschaft werden konkreter.

Dietmar Kemper

„Yasam Vadisi“ (Lebensoase) heißt die Parkanlage in Beylikdüzü. Paderborn soll mit einem eigenen Park gewürdigt werden. Foto: Deutsch-Türkische Gesellschaft

Seit dem ersten Kontakt im Februar 2018 sei „sehr viel passiert“, berichtet Recep Alpan. Der stellvertretende Vorsitzende der DTG und Vorsitzende des Integrationsrates geht davon aus, das im zweiten Halbjahr 2022 der Antrag für die Städtepartnerschaft im Paderborner Rat gestellt wird – entweder von der DTG, dem Integrationsrat oder einer der Parteien wie zum Beispiel der SPD.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!