1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Eine Lobby für die Kleinsten

  8. >

Paderborner Verein Westfälisches Kinderdorf erhält Spendenzertifikat

Eine Lobby für die Kleinsten

Berlin/Paderborn (WB). Der 1100 Mitglieder starke Verein Westfälisches Kinderdorf, der zwölf Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Ostwestfalen-Lippe betreibt und seinen Sitz in Paderborn hat, hat jetzt das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates (DSR) erhalten.

Freuen sich über die Verleihung des Zertifikats des Deutschen Spendenrates: die kaufmännische Geschäftsführerin Paula Heising (links) und die pädagogische Geschäftsführerin Carmen Ramos. Foto:

Die Verleihung des Spendenzertifikats bescheinigt eine zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung der Spenden- und Fördergelder sowie die Einhaltung der Grundsätze des Deutschen Spendenrates. Die Prüfung für das Spendenzertifikat wird ausschließlich durch unabhängige Wirtschaftsprüfer vorgenommen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das Zertifikat bekommen haben und damit unseren Spendern noch besser belegen können, dass wir ihre finanzielle Unterstützung sparsam, verantwortungsvoll und an der richtigen Stelle einsetzen“, so Paula Heising, kaufmännische Geschäftsführerin des Vereins Westfälisches Kinderdorf.

Vor fast 60 Jahren gegründet

Benachteiligten Kindern eine neue Familie, eine neue Heimat zu geben, war das Motiv interessierter Bürger, die sich vor fast 60 Jahren, am 12. April 1961, in Paderborn trafen. Ihre Vision war es, das erste Kinderdorf in Nordrhein-Westfalen zu eröffnen. Zwei Monate später wurde der Verein Westfälisches Kinderdorf ins Leben gerufen.

Heute betreibt der nach wie vor in Paderborn ansässige Verein rund ein Dutzend Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe im Dreieck der Städte Paderborn, Barntrup/Lippe und Dissen (Niedersachsen). Darunter sind Kindertagesstätten, offene Kinder- und Jugendtreffs, zwei Kinderdörfer, ein Lehrbauernhof sowie eine ganze Reihe von betreuten Wohngruppen für junge Erwachsene.

Der Verein beschäftigt aktuell rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bilanzierte zuletzt einen Jahresumsatz von zwölf Millionen Euro.

Startseite