1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Elisabethkreuz für Gitta Dören und Hilde Jürgens

  8. >

Caritaskonferenz St. Dionysius Elsen: mehr als 20 Jahre im ehrenamtlichen Einsatz

Elisabethkreuz für Gitta Dören und Hilde Jürgens

Paderborn-Elsen

Freude bei der Caritaskonferenz St. Dionysius Elsen: In Person von Gitta Dören und Hilde Jürgens sind zwei Helferinnen für ihre langjährige Tätigkeit mit dem Elisabethkreuz ausgezeichnet worden.

Ehrung mit dem Elisabethkreuz (von links): Pfarrer Dr. Thomas Witt, die Geehrten Hilde Jürgens und Gitta Dören sowie die Caritasvorsitzende Gertrudis Rauhut und die Regionalleiterin Theresia Brinkmann. Foto: Caritaskonferenz St. Dionysius Elsen

Im Rahmen eines Gottesdienstes in der Taufkapelle begrüßte Präses Pfarrer Dr. Thomas Witt alle Teilnehmer, ganz besonders aber die Mitarbeiterinnen, die durch ihren ehrenamtlichen Dienst am Nächsten ausgezeichnet werden sollten. Das Elisabethkreuz ist die höchste Ehrung für engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritaskonferenzen (CKD) und wird nach mindestens 20 Jahren ehrenamtlicher Arbeit für die Caritas verliehen. Es ist zurückzuführen auf die Heilige Elisabeth von Thüringen und ein Symbol für die Hinwendung zum Menschen. Sie bekam nach dem Tode ihres Mannes von Papst Gregor IX. ein Brustkreuz als Trostgabe übersandt. Das Original – in Silber gearbeitet und vergoldet – wird im Kloster Andechs aufbewahrt.

Die Ehrungen übernahm Theresia Brinkmann, die Regionalleiterin der Caritaskonferenzen Paderborn. Sie würdigte den mehr als 20-jährigen ehrenamtlichen Einsatz von Gitta Dören und Hilde Jürgens: „Durch die Begegnungen haben Sie für viele Menschen das Leben wertvoller gemacht.“

Startseite
ANZEIGE