1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Erneut Feuer in einer Paderborner Schule gelegt

  8. >

Papiereimer brennt in Toilette: 650 Schüler müssen Heinz-Nixdorf-Gesamtschule verlassen

Erneut Feuer in einer Paderborner Schule gelegt

Paderborn

Beits zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit musste die Paderborner Feuerwehr zu einem gelegten Brand an einer Schule ausrücken. Wieder ging es um einen Müllbehälter, dieses Mal jedoch nicht am Pelizaeus-Gymnasium, sondern an der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule.

Von Jörn Hannemann

Die Feuerwehr im Einsatz an der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule. Foto: Jörn Hannemann

Das Feuer war am Mittwoch gegen 10.30 Uhr auf der Toilettenanlage für Mädchen und Frauen im Erdgeschoss der Schule ausgebrochen, teilte die Feuerwehr vor Ort mit. Rauch zog durch das Schulgebäude bis ins Obergeschoss. Nach ersten Erkenntnissen hatten offenbar ein Papiermülleimer und ein Handtuchspender gebrannt.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Lehrer den Brand mit einem Feuerlöscher schnell löschen können.

Über einen Handdruckmelder wurde der Feueralarm ausgelöst. Etwa 650 Schüler und Lehrer verließen vorsorglich und geordnet das Schulgebäude und versammelten sich auf dem Schulhof. Die Feuerwehr lobte die Evakuierung in diesem Zusammenhang als „vorbildlich“.

So waren, als die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot "An den Lothewiesen" eintrafen, alle Menschen in Sicherheit gebracht worden. Vier Schülerinnen, die gegen Ende der Einsatzmaßnahmen über Unwohlsein klagten, wurden laut Feuerwehr vorsorglich durch den Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Paderborner Krankenhaus gefahren.

Durch den Brandrauch entstand laut Polizei ein Schaden von mehreren tausend Euro. Im Einsatz waren Kräfte der Wachen Nord und Süd sowie Einheiten aus der Stadtheide und Stadtmitte, vorsorglich auch ein Notfallseelsorger. Die Feuerwehr lüftete die betroffenen Bereiche und gab nach einer Schadstoffmessung die Schule nach knapp einer Stunde anschließend wieder frei.

Feuerwehr und Polizei gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Bereits vor einigen Wochen war es zu zwei ähnlichen Fällen im Pelizaeus-Gymnasium gekommen. Gegen einen minderjährigen Tatverdächtigen wird in diesem Zusammenhang derzeit ermittelt, bestätigt Polizei-Pressesprecher Michael Biermann. Am vergangenen Mittwochabend hatte am Pelizaeus-Gymnasium ein Mülleimer in einer Toilettenanlage im Eingangsbereich des Schulgebäudes gebrannt. Anfang November hatten in der Nacht vier Abfall-Rollcontainer gebrannt. Durch das Feuer waren auch Fenster und die Fassade in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Sachschaden wurden auf 20.000 Euro geschätzt.

Die Schüler verließen das Gebäude und versammelten sich draußen. Foto: Jörn Hannemann
Startseite
ANZEIGE