1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Erste Tennisspielerin im Sportinternat Paderborn

  8. >

15 Neuzugänge: Zum Start des Schuljahres gibt es 42 Bewohner

Erste Tennisspielerin im Sportinternat Paderborn

Paderborn

Gemeinsam haben die Bewohner und Mitarbeiter des Sportinternats Paderborn jetzt die Auftaktveranstaltung für das Schuljahr 2022/2023 gefeiert. Bei Beachvolleyball, Streetball, Softball und Fußball bewegten sich die Beteiligten bei 30 Grad und Sonnenschein, ehe es in der Ahorn-Gastronomie zum Abendessen ging. Internatsleiter Matthias Hellmig begrüßte 15 Neuzugänge, darunter auch zum ersten Mal eine Tennisspielerin.

Die Neuzugänge: Emre Gündogdu, Ibrahim Touray, Monti Theiß, Kadir Kosar, Ilyas Ansah, Paul Kohlstädt, Mohamad Hassan (alle SCP07), Fabian Frohnert, Tom Brüggemann, Noe Baucks, Noah Raak, Max zur Linde (alle Baskets), Jann-Mika Schierhorn, Bennett Ullrich (alle Untouchables) und Onalee Wagner (Tennis Base). Foto: Simon Grundmann

Das Sportinternat geht mit insgesamt 42 Sportlern in das neue Schuljahr. „Wir können unsere Belegungszahl seit Jahren kontinuierlich hochhalten, was natürlich auch an der stetigen Erweiterung der Unterbringungsmöglichkeiten und der wachsenden Professionalisierung liegt“, macht Hellmig deutlich. Neben dem regulären Internatsplatz bietet das Sportinternat auch Übergangsplätze zur Verselbstständigung sowie auch leistungsorientierten Mädchen Plätze an.

So konnte nun als letzte Bewohnerin mit Onalee Wagner die erste Tennisspielerin der Tennis Base Paderborn im Sportinternat davon überzeugt werden, dass hier schulische Bildung, die Entwicklung der Persönlichkeit und eben der Leistungssport gut miteinander harmonieren. Onalee wird das Reismann-Gymnasium besuchen - neben der Lise-Meitner-Realschule eine der beiden Sportschulen NRW in Paderborn.

Durch das Implementieren der Mädchen im Sportinternat konnten nun Bewohnerinnen der Sportarten Volleyball, Squash, Leichtathletik und eben nun Tennis im Sportinternat ein zu Hause finden. Das Gros der Bewohner stellen weiterhin die Mannschaftssportarten wie Fußball, Baseball, Basketball und American Football. „Ohne unsere Partnervereine würde es uns nicht geben, daher ein großes Dankeschön an alle für die gute Zusammenarbeit. Man darf nicht vergessen, dass hier im Sportinternat aktuell Sportler aus sieben Sportarten leben. Natürlich eine Herausforderung, aber auch große Chance für alle“, sagt Hellmig. Dass die Qualität stimmt, zeigen diverse Auszeichnungen. Bei der vom Stadtsportverband Paderborn durchgeführten Sportlerehrung erhielt das Sportinternat erst kürzlich den Sportmedienpreis 2021.

Die stetige Weiterentwicklung und Professionalisierung des Sportinternats ist für Hellmig ein Kernbereich: „Ich bin stolz, ein so starkes Team um mich herum zu haben, durch welches wir in der Innen- und Außendarstellung immer mehr an Prestige gewinnen. Ein klares Profil und ein hoher Wiedererkennungswert sind mir wichtig“.

Dabei hat er die Arbeitsbereiche in ihren Zuständigkeiten deutlich geschärft. Nele Henkel verantwortet als Oecotrophologin das Versorgungsmanagement, Jennifer Twiste als Pädagogin die schulische Bildung und Ute Köhler als Industriekauffrau die organisatorischen Abläufe. Als nächster Schritt steht die sportpsychologische Betreuung auf der Agenda.

Auch die ehrenamtlichen Geschäftsführer der Forums Paderborner Spitzensport GmbH, Träger des Sportinternats, J. Uwe Diedam (1. Vorsitzender Untouchables Paderborner Baseball Club) und Martin Hornberger (Geschäftsführer SC Paderborn 07), stellen ein wichtiges Bindeglied zum Sportinternat da. „Die öffentliche Wahrnehmung in der Stadt und darüber hinaus sowie die Unterstützer des Sportinternats nehmen stetig zu. Wir freuen uns über die hohe Qualität, die das Sportinternat in die Sportstadt Paderborn einbringt, und würden uns über weitere Unterstützer freuen“, sind sich beide einig.

Startseite
ANZEIGE