1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Erster Linienroboter in Paderborn soll Arbeit des Football-Clubs erleichtern

  8. >

Sportausschuss genehmigt Kauf – Gerät könnte auch anderen Vereinen helfen  

Erster Linienroboter in Paderborn soll Arbeit des Football-Clubs erleichtern

Paderborn

Er wird der erste Linienroboter in Paderborn sein: Im Hermann-Löns-Stadion soll das Gerät bald weiße Striche für Spiele des AFC Paderborn Dolphins ziehen. Dem Kauf des 42.000 Euro teuren Geräts haben die Mitglieder des Paderborner Sportausschusses einhellig zugestimmt. Zudem benötigt der Verein nach dem Aufstieg in die erste Liga ein Zelt als zusätzlichen Umkleidebereich. 

Von Rajkumar Mukherjee

Wie bei dieser Vorführung soll ein Linienroboter der Firma Turf Tank die Arbeit während der Vorbereitung der Heimspiele des AFC Paderborn Dolphins erleichtern. Foto: AFC Paderborn Dolphins/Firma Turf Tank

Mit GPS, also über Satelliten gesteuert, programmierbar und mit einem 25 Liter großen Tank ausgestattet: So soll der Linienroboter der Firma Turf Tank den Paderborn Dolphins helfen. Mit viel Aufwand ist nämlich bisher das Markieren der Linien verbunden. Demnach benötigen drei Dolphins-Helfer etwa acht Stunden, um Linien aufs Feld zu bringen. Das berichtete Dirk Happe, Leiter des Paderborner Sportservices und ab Januar Leiter des Schulverwaltungs- und Sportamts, im Sportausschuss. Zum Vergleich: Ein American-Football-Feld hat mehr Linien als ein Fußballfeld und ist komplexer.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE