Jungtier wird nach Bruchlandung von Feuerwehr in Obhut genommen

Falken-Mädchen zu schwer zum Fliegen

Paderborn (WB/itz). Jetzt ist erstmal Diät angesagt: Am Donnerstagabend hat das junge Wanderfalken-Mädchen, das im Turm des Paderborner Domes von seinen Eltern aufgezogen worden ist , beim Versuch zu fliegen eine Bruchlandung hingelegt. Ein Fall für die Paderborner Feuerwehr.

Das Wanderfalken-Mädchen wurde übergangsweise in einen Käfig gesetzt, bevor es wieder zurück in seinen Horst durfte. Foto: Kathrin Schubert

Experten vermuteten, dass das Jungtier zu fett sei, erklärte Dompropst Monsignore Joachim Göbel. Ursache sei, dass es die Eltern wohl zu gut mit dem Futter gemeint hätten – bei Falken ein typisches Einzelkindproblem. Weil das Jungtier nach dem Absturz am Boden von Krähen angegriffen wurde, alarmierten Zeugen die Feuerwehr, die den Falken ins Tierheim brachte. Schließlich entschied man sich dazu, die junge Falkendame wieder in den Horst hoch über Paderborn zu setzen.

„Ihr wird wohl eine kleine Fastenkur nicht erspart bleiben“, meinte Monsignore Göbel schmunzelnd.

Startseite